FANDOM


K
K (Quellen: clean up, replaced: ]] – '' – ''[[)
 
(5 dazwischenliegende Versionen von 5 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 5: Zeile 5:
 
|Bildgröße=
 
|Bildgröße=
 
|Spezies=[[Kaminoaner]]
 
|Spezies=[[Kaminoaner]]
|Geschlecht=männlich
+
|Geschlecht=[[Geschlecht|Männlich]]
 
|Haare=
 
|Haare=
 
|Augen=Schwarz
 
|Augen=Schwarz
Zeile 16: Zeile 16:
 
|Zugehörigkeit=
 
|Zugehörigkeit=
 
}}
 
}}
{{Zitat|Hochintelligent, verhaltensauffällig, verstört - und unkommandierbar.|Orun Wa|Republic Commando: Triple Zero}}
+
{{Zitat|Hochintelligent, verhaltensauffällig, verstört - und unkommandierbar.|Orun Wa über die Null-ARCs|Triple Zero}}
   
'''Orun Wa''' war ein männlicher [[Kaminoaner]] und war bei der Verbesserung des genetischen Materials der [[Klon]]e beteiligt.
+
'''Orun Wa''' war ein männlicher [[Kaminoaner]] und war an der Verbesserung des genetischen Materials der [[Klon]]e beteiligt.
   
 
==Biografie==
 
==Biografie==
In den ersten Testphasen des Klonens für die [[Alte Republik|Republik]] veränderten die Kaminoaner die Gene der Klone, um besonders leistungsfähige Soldaten zu erhalten. Es entstanden zwölf „Testklone“ von denen allerdings nur sechs das Embryonalstadium überlebten − die [[Null-ARC]]s.
+
In den ersten Testphasen des Klonens für die [[Galaktische Republik|Republik]] veränderten die Kaminoaner die Gene der Klone, um besonders leistungsfähige Soldaten zu erhalten. Es entstanden zwölf „Testklone“ von denen allerdings nur sechs das Embryonalstadium überlebten − die [[Null-ARC]]s.
   
 
Diese sollten von dem Genspender [[Jango Fett]] und dem zukünftigen Klon-Ausbilder [[Kal Skirata]] inspiziert werden, da sie von Orun Wa und anderen Klonern für unkommandierbar und gefährlich gehalten wurden. Bei dieser Inspektion wurde der Kaminoaner fast von einem der Klonkinder erschossen, was Kal Skirata jedoch verhindern konnte. Durch diesen Vorfall sah sich Orun Wa nur bestätigt und schlug vor, die sechs Klone zu töten, aber Skirata setzte sich für sie ein und die Kinder wurden unter seine Obhut gestellt.
 
Diese sollten von dem Genspender [[Jango Fett]] und dem zukünftigen Klon-Ausbilder [[Kal Skirata]] inspiziert werden, da sie von Orun Wa und anderen Klonern für unkommandierbar und gefährlich gehalten wurden. Bei dieser Inspektion wurde der Kaminoaner fast von einem der Klonkinder erschossen, was Kal Skirata jedoch verhindern konnte. Durch diesen Vorfall sah sich Orun Wa nur bestätigt und schlug vor, die sechs Klone zu töten, aber Skirata setzte sich für sie ein und die Kinder wurden unter seine Obhut gestellt.
   
 
==Quellen==
 
==Quellen==
*''[[Republic Commando: Triple Zero]]''
+
*''[[Republic Commando (Romanreihe)|Republic Commando]]'' – ''[[Triple Zero]]''
   
 
{{DEFAULTSORT:Wa, Orun}}
 
{{DEFAULTSORT:Wa, Orun}}
 
[[Kategorie:Personen]]
 
[[Kategorie:Personen]]
 
[[Kategorie:Kaminoaner]]
 
[[Kategorie:Kaminoaner]]
  +
[[Kategorie:Wissenschaftler]]
   
 
[[en:Orun Wa]]
 
[[en:Orun Wa]]
  +
[[Kategorie:Legends]]

Aktuelle Version vom 25. Januar 2018, 10:29 Uhr

30px-Ära-Aufstieg

„Hochintelligent, verhaltensauffällig, verstört - und unkommandierbar.“
— Orun Wa über die Null-ARCs (Quelle)

Orun Wa war ein männlicher Kaminoaner und war an der Verbesserung des genetischen Materials der Klone beteiligt.

BiografieBearbeiten

In den ersten Testphasen des Klonens für die Republik veränderten die Kaminoaner die Gene der Klone, um besonders leistungsfähige Soldaten zu erhalten. Es entstanden zwölf „Testklone“ von denen allerdings nur sechs das Embryonalstadium überlebten − die Null-ARCs.

Diese sollten von dem Genspender Jango Fett und dem zukünftigen Klon-Ausbilder Kal Skirata inspiziert werden, da sie von Orun Wa und anderen Klonern für unkommandierbar und gefährlich gehalten wurden. Bei dieser Inspektion wurde der Kaminoaner fast von einem der Klonkinder erschossen, was Kal Skirata jedoch verhindern konnte. Durch diesen Vorfall sah sich Orun Wa nur bestätigt und schlug vor, die sechs Klone zu töten, aber Skirata setzte sich für sie ein und die Kinder wurden unter seine Obhut gestellt.

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.