FANDOM


Kanon-30pxÄra Imperium

P1 war eine Hammerhead-Korvette von Alderaan, die Leia Organa der Phönix-Flotte des Rebellen-Netzwerks überließ und die später auch von der Allianz zur Wiederherstellung der Republik genutzt wurde.

Geschichte

Rebellen-Netzwerk

Hammerhead-Korvette

P1 (rechts) und ihre Schwesterschiffe

Prinzessin Leia Organa lieferte der Phönix-Staffel 3 VSY P1 zusammen mit P2 und P3 von Alderaan nach Lothal, wobei sie sich selbst auf P1 befand. Ein imperialer Leichter Kreuzer der Arquitens-Klasse im Orbit zwang sie dazu, sich auf dem Planeten inspizieren, scannen und mit Gravitationsschlössern sichern zu lassen. Damit die Schiffe nicht in die Hände der Rebellen fielen, wurden Sicherheitstruppen und zwei Allterrain-Angriffstransporter abgestellt. Daraufhin versuchten Leia und die Spectres, die Korvetten zurückzuerobern: Während Kanan Jarrus und Ezra Bridger in Sturmtruppenverkleidung mit der Prinzessin die Wachen ablenkten, demontierten Sabine Wren, C1-10P und Ryder Azadi die Gravitationsschlösser. Gouverneur Azadi startete die P1 als letztes der Schiffe, warf mit dem Schub seiner Triebwerke einen Kampfläufer um und nahm Ezra an Bord. Während Leia bei den Imperialen blieb, konnten die Hammerheads in die Flotte des Rebellen-Netzwerks integriert werden.

Schon kurz darauf waren die Hammerheads fester Bestandteil der Rebellen-Flotte. P1 und P2 waren mit einigen CR90-Korvetten unterwegs, als die Ghost an einer von diesen andockte, als Hera und Sabine später von einer Mission mit RZ-1-A-Flügel-Abfangjägern zurückkehrten und, zusammen mit P3, als Kanan, Sabine und C1-10P mit der Phantom von einer weiteren Mission zurückkamen.

Flucht Phoenix

P1 erhält Frachtcontainer

Etwas später war P1 an einem Manöver beteiligt, bei dem sie von der Ghost im Flug einen Frachtcontainer erhielt, während eine CR90-Korvette und mehrere A-Flügler ihnen Deckung vor einem angreifenden Sternzerstörer der Imperium I-Klasse gaben. Die Fracht konnte in die ventrale Halterung übergeben werden, und die Schiffe sprangen in den Hyperraum.

Als später ein Leichter Träger der Quasarfeuer-Klasse für die Flotte erbeutet wurde, waren P1 und P2 in der Rebellenflotte anwesend.

Phönixnest (Träger) in Flotte

P1 (links) beim Leichten Träger

Als wichtige Mitglieder des Netzwerks für eine Diskussion über mögliche Orte für eine Basis im Leichten Träger zusammenkamen, flogen auch P1 und P2 in der Flotte. Später wurde die Flotte von einem Sternzerstörer und zwei Leichten Kreuzern angegriffen. Nach einiger Zeit konnten jedoch alle mit den drei Hammerheads nach Atollon entkommen.

P1 und P2 waren auch in der Flotte, als die Ghost von dort wegflog, um bei der Errichtung der Chopper-Basis auf Atollon zu helfen. Bis der Frachter aufsetzte, war P1 bereits auf dem Planeten gelandet. Anfang 2 VSY war P1 nebst einer CR90 ebenfalls auf auf Atollon gelandet. Auch, als die Ghost und die Phantom II nach Ezras Visionen von Maul zu verschiedenen Missionen aufbrachen, waren P1 und P2 auf Atollon geparkt. Wenig später war P1 über längere Zeit auf der Chopper-Basis stationiert.

Rebellen-Allianz

Rebellen über Dantooine

Die Gründung der Allianz

Mon Mothmas Aufruf zur Gründung der Rebellen-Allianz folgten vier Hammerhead-Korvetten nach Dantooine, darunter die des Rebellen-Netzwerks.

„Fregatten und Korvetten, beschützen Sie die Transporter!“
— Jun Sato (Quelle)
Rebellenflotte nach Atollon

Die Flotte nach der Schlacht von Atollon

Die drei Hammerhead-Korvetten der Phönix-Flotte befanden sich im Orbit von Atollon, als Jan Dodonnas Massassi-Gruppe dort ankam. Thrawn griff die Basis jedoch mit sechs Sternzerstörern an, sodass sich die Schiffe in die Verteidigungsformation Aurek-1 begaben. P2 wurde dabei zerstört. Schließlich wurden die Verbliebenen zum Landen gezungen. Nach einem planetaren Bombardement hoben die Schiffe wieder ab, und den beiden Hammerheads gelang der Sprung in den Hyperraum.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.