FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Pakmillu war ein Mon Calamari und Kapitän des Extragalaktischen Flugprojekts.

Biografie

Kapitän Pakmillu war offiziell der Vollberechtigte des Flugprojektes und sollte die Ränge des Richters, Kapitäns und obersten Ordnungshüters innehalten, wurde jedoch von Jedi-Meister Jorus C'baoth bedrängt und seiner Führungsposition beraubt. Dadurch kam es häufig zu heftigen Konflikten zwischen ihnen.

Nachdem das Flugprojekt im Jahr 27 VSY gestartet war und sich auf dem Weg in die Unbekannten Regionen befand, kam es zu einem Unfall eines Schiffs-Speeders mit zwei Besatzungsmitgliedern. Ein Mann hatte mit seinem Gefährt den Arm eines anderen Mannes gestreift und ihn dadurch ausgerengt. C'baoth beanspruchte den Prozess sogleich für sich und führte die Verurteilung vor Ort und ohne Zeugenbefragung oder jegliche Indizien aus. Er begründete seine Vorgehensweise damit, dass er weder Pakmillus noch seine eigene Zeit mit trivialen Angelegenheiten verschwenden wollte. Dies war eine der Macht-Demonstrationen des Jedi, und wie es sich später herausstellen sollte, war dies auch noch nicht die letzte.

Nur wenige Tage später wurde das Flugprojekt von einer fremden Flotte abgefangen, deren Kommandant sich Mitth'raw'nuruodo nannte und die bedingungslose Kapitulation oder das Abziehen aus dem Chiss-Territorium verlangte. Pakmillu erklärte sich bereit, auf einer anderen Route zu fliegen, doch C'baoth zeigte sich uneinsichtig und ließ sich nicht beeindrucken. Auch als der Chiss ein Ultimatum verkündete und mit der konsequenten Zerstörung des Extragalaktischen Flugprojekts drohte, reagierte der Jedi nicht und vertraute auf seine Macht. Pakmillu hatte zu diesem Zeitpunkt bereits längst das Kommando des Flugprojektes verloren, was sich bald auch bewies, als sich C'Baoth als offizieller Anführer vorstellte.

Pakmillu starb mit fast fünfzigttausend anderen Besatzungsmitgliedern, als Mitth'raw'nuruodo seine Drohung wahr machte und das Flugprojekt attackierte. Bevor das allerdings geschah, erschienen hunderte Schlachtschiffe einer unbekannten, räuberischen Spezies. Da niemand an Bord des Flugprojektes wusste, dass diese Schiffe nicht zu den Chiss gehörten, wollten die meisten kapitulieren, doch C'baoth blieb unbeirrt und würgte Mitth'raw'nuruodo mit der Macht. Daraufhin wurden mehrere Vulture-Klasse Droiden-Sternjäger aus den Chiss-Schiffen gestartet, die seltsame Behälter mit sich trugen, doch bevor sich die Menschen des Flugprojektes über darüber wundern konnten, entpuppten sich die Behälter als tödliche Bomben, die sämtliches Leben bis auf die Gefangenen im Flugprojektkern auslöschten. Sowohl Pakmillu, als auch C'baoth starben bei diesem Angriff.

Persönlichkeit

Wie die meisten seiner Spezies war Kapitän Pakmillu ein sehr ausgeglichener und ruhiger Charakter. Er hielt nicht viel von langen Diskussionen, wusste aber, sich verbal zu wehren, wenngleich es ihm gegen den sturen Jedi C'Baoth wenig nützte. Pakmillu mochte den störrischen Jedi-Meister nicht und diskutierte gelegentlich mit dessen ehemaliger Padawan Lorana Jinzler darüber. Er neigte zudem dazu, milde Bestrafungen zu vollziehen, anstatt die volle Härte des Gesetzes zuschlagen zu lassen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.