FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium

Bakura Pakt

Wilek Nereus und Leia Organa besiegeln den Pakt.

„Auf Grund der uns erteilten Hilfe ihrer Seits, werden wir ihnen erlauben, das Bakura-System unbehelligt zu verlassen [...].“
— Wilek Nereus (Quelle)

Der Pakt von Bakura im Jahre 4 NSY, war der erste Waffenstillstand, der zwischen dem Galaktischen Imperium und der Rebellen-Allianz geschlossen wurde, um die Bedrohung durch die Ssi-ruuk abzuwenden. Zuvor vernichtete ein Imperiales Patrouillenschiff - vermutlich die Daggerblade - eine Korvette der Allianz, die Old Republic, wonach es alle Aufklärungssonden zerstörte, die das Endor-System und den Hyperraum überwachten. Während die Allianz versuchte den Überwachungsgürtel wieder aufzubauen, überbrachte eine Nachrichtendrohne, eine wichtige Nachricht vom Planeten Bakura. Absender war der Imperiale Gouverneur Wilek Nereus. Ursprünglich war die Nachricht für Palpatine gedacht und das Oberkommando der Rebellen konnte der Botschaft so entnehmen, dass die Einwohner Bakuras technisch und militärisch unterlegen waren und dringend Hilfe benötigten um die Ssi-ruuk zu besiegen. Prinzessin Leia Organa entsandte Truppen, angeführt von Luke Skywalker, da sie hoffte, Bakura durch ein Eingreifen auf die eigene Seite zu ziehen.

Ablauf

Als die Truppen der Allianz eintrafen, sah es schlecht für die Imperialen Streitkräfte aus. Doch mit vereinten Kräften konnten sie die Ssi-ruuk vorerst besiegen. Auch wenn die Situation angespannt war, reichte Nereus Leia nach dem Kampf die Hand, um den Waffenstillstand zu besiegeln. Dieser stand jedoch auf wackligen Beinen. Während der Verhandlung im Wohnsitz des bakuranischen Premiers Yeorg Captison warnte Nereus, dass er alle zum Aufruhr anstachelnden Rebellen verhaften würde. Doch war seine Macht teilweise eine Farce. Die Imperialen hatten nicht so großen Einfluss wie er behauptete. Es gab Widerstand und ein Mitglied des Senats von Bakura sympathisierte mit der Allianz. Es war Orn Belden.

Die Ssi-ruuk hatten Nereus ihrerseits durch ihren Agenten Dev Sibwarra kontaktiert und versprachen den Abzug, wenn man Luke ausliefern würde. Der Gouverneur infizierte Luke darauf mit olabriansichen Trichinen, die in ihm reifen und auf dem Schiff der Ssi-ruk aus ihm rausplatzen sollten und so die gesamte Mannschaft vernichten sollte. Er dachte, dass er so zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen könnte.

In der Zwischenzeit traf sich Leia mit Yeorg Captison und Orn Belden, welche ihr erklärten, dass viele Regierungsmitglieder unzufrieden wären. Doch sie wurden bei ihrem heimlichen Intermezzo, von einer Imperialen Patrouille, erwischt und verhaftet. Han Solo gelang mit C-3PO ein Rettungsversuch. Jedoch gelang es den Invasoren, Luke gefangenzunehmen. Mithilfe seiner Macht-Fähigkeiten konnte Luke Dev Sibwarra von seiner Gehirnwäsche heilen und mit ihm fliehen.

Wenig später jedoch, als die Gefahr durch die Saurier-Invasoren gebannt war, wurde der Frieden durch das Imperium gebrochen, da Nereus sofort befahl, die Allianz anzugreifen. In der Zweiten Schlacht von Bakura befahl er der Dominant die Flurry zu zerstören, welche mit der kompletten Besatzung verloren ging.

Der Waffenstillstand war gescheitert, Nereus tot, Commander Thanas, jetzt der ranghöchste Offizier, ergab sich und wechselte dann die Seiten. Die Nichte des Premiers, Gaeriel Captison half später, wenigstens Bakura mit der Neuen Republik zu verbünden.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.