FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith30px-lwa

Der Term „Palastintrige“ bezeichnete den zweiten Abschnitt des Angriffs auf den Meridian-Komplex im Jahre 3629 VSY. Ihm voraus ging die Lagebesprechung „Die Gezeiten des Krieges“.[1]

Ankunft

Fremdling: „Suchen wir Lana und hören uns an, was sie über die Pläne der Imperialen herausgefunden hat.“
Arn Peralum (ängstlich): „Lana Beniko? Der … Sith-Lord, der für Euch arbeitet?“
Fremdling (ironisch): „Angeblich arbeitet sie für mich, aber meistens ist es andersrum.“
Arn Peralum: „Ich muss gestehen, ich habe noch nie mit einem Sith-Lord gesprochen, wisst Ihr?“
Fremdling (leicht verspottend): „Oh ja, von Kopf bis Fuß in schwarzer Rüstung, mit Krallen, Reißzähnen und sowas.“
Arn Peralum (verunsichert): „Äh … sch-schon gut, tut mir leid, ich wollte nicht…“
Fremdling: „Lana ist nicht wie die meisten Sith. Ihr müsst Euch keine Sorgen machen.“
Arn Peralum: „Also … nach Euch?“
— Der Fremdling und Arn bei ihrer Ankunft in Iziz (Quelle)
Arn und Fremdling Unterredung

Arn und der Fremdling bei ihrer Ankunft

Als der Fremdling und Arn Peralun auf Onderon ankamen, fragte ersterer den Padawan, was dieser ihm über den Planeten sagen könne. Er bekam erklärt, dass sie sich im Herzen der Hauptstadt Iziz befanden und dass fast der ganze Planet Wildnis mit einer lebensgefährlichen Fauna sei. Des Weiteren erklärte er, dass König Petryph, der nicht sehr beliebt sei, seit 3 Jahren über Onderon herrschte. Das wisse Arn von dem Jedi-Chronisten Gnost-Dural, der ihm zuvor auf der Carrick-Station einen ganzen Vortrag gehalten habe. Als der Fremdling dann vorschlug, sich mit Lana Beniko zu treffen, war Arn etwas ängstlich, da er zuvor noch nie mit einem Sith-Lord gesprochen hatte.[1]

Gespräch mit Lana Beniko

Palastintrige

Das Gespräch mit Lana

Im Palast begrüßte Lana die beiden und amüsierte sich ein wenig über Arns Angst. Sie meinte, sie käme nur noch „selten dazu, junge, unschuldige Jedi einzuschüchtern“. Der Fremdling versuchte die Situation zu überspielen, indem er sich nach Lanas Erkenntnissen erkundigte. Sie erklärte, dass Petryph sich seit Monaten mit anderen Adligen streite und zusammen mit Theron Shan konnte sie in Erfahrung bringen, dass er seine Staatskasse durch massiven Tagebau bereichern will. Da die Adligen diesen Plan jedoch nicht für gut befanden, verlegte der König seinen Wohnsitz in das Königliche Jagdschloss. Die Adligen wurden von Senatorin Deja Nebet angeführt, bei der es sich auch um die offizielle Vertreterin der Galaktischen Republik im Galaktischen Senat handelte. Sie überließ der Ewigen Allianz ihr Büro, in dem das Gespräch stattfand. Nebets Leute haben zuvor verschlüsselte Übertragen mit einem komplexen Code, der nicht von Onderon stamme, aus dem Jagdschloss abgefangen. Der Code könnte imperialen Ursprunges sein, weswegen Beniko Juvard Illip Oggurobb angewiesen hat, diesen zu analysieren. Nebet bereitete zu diesem Zeitpunkt die Stadt auf einen Angriff vor, die Ewige Allianz unterstütze sie dabei. Tau Idair, Arns neue Meisterin, sollte auf dem Zentralen Marktplatz zu finden sein.[1]

„Wir wurden einander nicht vorgestellt, doch ich habe sie heute Morgen auf dem Marktplatz gesehen. Ich hab’ mich bemüht, böse zu wirken, während ich mir die Waren ansah.“
— Lana Beniko über Tau Idair (Quelle)
Lana Beniko Onderon

Lana Beniko

Der Fremdling fragte spöttelnd nach, ob Lana Tau genauso behandelt habe wie Arn, diese entgegnete, dass es jedoch kein Gespräch zwischen ihnen gegeben hatte. Dann lobte er Lana noch für ihre gute Arbeit und trug ihr auf, eine Audienz mit Nebet zu organisieren. Danach machten sich der Allianz-Kommandant und Arn auf den Weg zu Tau.[1] Unterwegs erfuhr er aus einem Brief von Tau Idair, dass sie ihm dankbar war, dass er ihren Padawan mitgebracht hat. Sie war sich jedoch nicht sicher, ob sie eine gute Meisterin sein würde und befürchtete, zu sehr auf seine Kybernetik „zu starren“.[2]

Marktplatz

Arn: „Ich freue mich darauf, von Euch zu lernen.“
Tau: „Wunderbar, okay … öh, fangen wir an!“
Arn: „Klingt gut! Ähm … also … womit sollten wir anfangen?“
Tau: „Ich hab’ keine Ahnung. Tja … äh … hm…“
— Arn Peralun und Tau Idair, als sie sich am Marktplatz kennenlernen (Quelle)
Explosion-Marktplatz

Die Explosionen

Am Marktplatz angekommen tat Tau Idair kund, dass sie sich freute, den Kommandanten wiederzusehen. Sie und Arn machten sich außerdem auch miteinander vertraut, waren jedoch beide ziemlich unsicher, wie sie sich einander gegenüber verhalten sollten und womit die Ausbildung Arns beginnen sollte. Der Fremdling schlug deshalb vor, dass Tau ihrem Padawan erklären sollte, was sie momentan tat. Sie holte aus und erklärte, dass sie zuerst bei einer Wachstation gewesen sei und nun die Mauern überprüfe, allerdings erschütterte eine Explosion das Gebiet und unterbrach somit das Gespräch. Eine Zivilistin schrie sofort, dass es sich um einen Angriff handelte. Es folgten weitere Explosionen und eine Panik unter der Zivilbevölkerung brach aus. Der Allianz-Kommandant beorderte Tau und Arn zum Palast, damit diese sich dort mit Lana absprechen konnten. Arn beobachtete die Explosionen für einen Augenblick apathisch und merkte nicht sofort, dass seine Meisterin mit ihm sprach. Der Fremdling wollte sich den Ort der Explosionen genauer ansehen, Theron Shan kam mit ihm.[1]
Eine Gasse weiter fanden die beiden ein offenes Stadttor, ein paar Ungezähmte und deren Pritarrs. Nachdem diese besiegt wurden, verriegelte der Fremdling das Stadttor via eines Metallgitters sowie einer Laserwand und er und Theron begaben sich in die Kanalisation, die durch die Explosionen geöffnet wurde und von den Ungezähmten als Zugangsweg zum Palast für ihren Angriff genutzt wurde.[1]

Kanalisation

In der Kanalisation ließen die Ungezähmten einige Wachen zurück, die den Fremdling und Theron etwas aufhielten. Der Weg durch die Kanalisation war jedoch nicht lang und viele Abzweigungen waren eingestürzt. Außerdem ließ der Kommandant an Ventilen in der Kanalisation den Systemdruck ab, um eine kleine Luke zu öffnen, durch die er in den Palast eindringen konnte. Vom kleinen Kanalisationsraum des Palastes, der sich offenbarte, führte ein Aufzug hoch in das Obergeschoss, wohin der Kommandant und Theron sich begaben.[1]

Palast

„Commander, ihr seht … irgendwie anders aus. Und ihr seid früher hier als ich geschätzt hatte.“
— Darth Savik zum Fremdling (Quelle)
Saviks Droide

Saviks Droide

Im Obergeschoss befanden sich weitere Ungezähmte, die von der Allianz besiegt wurden. Nach dem Freikämpfen einiger weniger Korridore kam der Einsatztrupp in einem Raum an, in dem er von Kampfdroiden empfangen wurde. Einer der Droiden hatte den holografischen Kopf einer Frau als Kopf und sprach mit dem Fremdling. Sie erklärte, dass dieser früher als erwartet eingetroffen sei und brachte dabei einen Grad an Vertraut herüber. Der Kommandant fragte nach. Die Frau antwortete, dass es eine weitere Gelegenheit geben würde, sich erneut und persönlich kennen zu lernen.[1] Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei ihr um Darth Savik, die der Fremdling während seiner Zeit auf Corellia schon einmal besiegte.[3][4]

Onderons Verteidigung

Die Kanonen

Savik führte weiter aus, dass eine Schusssequenz für die Ionenkanonen von Onderon bereits festgelegt sei. So könne der Fremdling die Ferngesteuerten Droiden besiegen, aber die 11. Flotte nicht vor ihrer Zerstörung bewahren. Sie wies dann ihre Droiden an, Theron und den Fremdling anzugreifen sowie ein Kampfaufzeichnungsprotokoll zu starten.[1]

Kampf gegen die Droiden

„Ich bin gespannt, was Ihr neues gelernt habt.“
— Savik zum Fremdling (Quelle)
Ferngesteuerte Droiden

Ferngesteuerte Droiden

Zuerst griffen den Fremdling und Theron drei Droiden mit Blastern an, die jedoch schnell besiegt wurden. Danach entfachte ein Kampf gegen Saviks Droiden, der fortschrittlicher als die anderen war und deshalb einen deutlich härteren Gegner darstellte. Außerdem benutzte dieser Droide ein Vibroschwert als Waffe. Savik verlautbarte, dass sie sich sehr auf diesen Kampf freute, um mehr über die Kampftechnik des Kontrahenten zu lernen. Während der Hitze des Gefechts sagte sie mehrfach, dass sie beeindruckt sei, so auch als ihr Doide zu Boden ging.[1]

Persid-Flotte

Captain Persid nimmt den Funkspruch entgegen

Nach dem Ende des Kampfes ging der Fremdling unmittelbar an die Konsole, an der Savik zuvor die Kanonen einstellte und kontaktierte dabei die republikanische Flotte und wies diese an, ihre Schilde hochzufahren. Er erklärte weiter, dass er die Kanonen deaktivieren wollte, jedoch sollte man Sicherheit walten lassen. Der Zabrak-Captain Persid meldete sich und befahl seiner Flotte, die Schilde zu aktivieren und sich in eine sichere Entfernung zu begeben. Sofort danach stellte der Allianz-Kommandant eine Verbindung zu Tau her und klärte sie darüber auf, dass der ganze Angriff nur eine Ablenkung gewesen sei, um die Flotte zu zerstören. Sie erwiderte, dass der Thronsaal immer noch Gefechtsort sei und bat ihn um Hilfe. Theron und er machten sich deshalb auf den Weg dorthin und besiegten unterwegs weitere Ungezähmte.[1]

Thronsaal

„Das war Akoru, Anführer der Ungezähmten.“
— Nebet zum Fremdling (Quelle)
Nebeth Thronsaal

Nebet unterhält sich mit dem Fremdling

Als die beiden im Thronsaal ankamen, stellte der Fremdling zu seiner Überraschung fest, dass der Kampf bereits beendet war. Eine Onderonische Wache dreht eine Leiche um und Senatorin Nebet erklärte, dass es sich dabei um Akoru handle, der bis dato die Ungezähmten anführte. Des Weiteren erörterte sie, dass die Ungezähmten einer Auslegung der alten Traditionen von Onderon folgen würden und stellte sich dann erst mit Namen vor. Im selben Atemzug bedankte sie sich beim Commander für die Unterstützung und sein Timing. Sie beschrieb weiter, dass neben den Ungezähmten und den ihr unbekannten Droiden von Savik auch Soldaten von König Petryph unter den angreifenden Streitkräften gewesen seien. Sie wurde dann vom Fremdling über die Herkunft der Droiden aufgeklärt und schlussfolgerte wegen den verschlüsselten Nachrichten, dass das Imperium Petryph überzeugt hatte, dass die Adligen Pläne gegen ihn schmiedeten. Allerdings konnte sie sich nicht erklären, wieso die Ungezähmten an seiner Seite kämpften. Sie wollte dann erst einmal die Verwundeten versorgen und die Schäden abschätzen, bevor man neue Strategien entwickelte.[1]

Nebets Büro

Gespräch Nebeths Büro

Schadensbericht nach dem Kampf

Als der Fremdling sowie Tau und Arn sich dann in Nebets Büro trafen, wurde ihnen von einem Adligen erklärt, dass die genaue Opferzahl noch nicht ermittelt sei, es handle sich aber um hunderte Wachen und Zivilisten, die dem Angriff zum Opfer fielen. Der Schaden an der Stadt sei jedoch nur minimal geblieben und es gab bis auf den Palast kaum Gefechte. Die Flotte der Republik blieb nach Tau Idair unversehrt und sollte innerhalb einer Stunde komplett aufgetankt sein. Die Mission auf Onderon war also abgeschlossen und Tau wollte den Planeten deshalb verlassen, da das Imperium immer noch auf dem Weg nach Corellia war. Arn hingegeben drängte darauf zu bleiben und Onderon zu helfen. Der Fremdling hakte nach und Arn gab an, dass ihn die Sache mit den Droiden noch beschäftigte. Er erklärte, dass Darth Savik ein neues Mitlgied im Rat der Sith und für wissenschaftliche Forschung zuständig sei. Aus Gnost-Durals Akten wisse er, dass sie Droiden für alle ihre Missionen benutze. Da die Signalreichweite der Droiden nicht groß sei, musste sich Savik noch auf Onderon befinden. Tau erkannte den Nutzen Saviks, die Republik mit Informationen zum Angriff zu versorgen. Der Commander befragte Arn nach weiteren Informationen über Savik, dieser erwiderte jedoch, dass es kaum welche gebe. Gnost-Dural nahm an, dass sie sämtliche Aufzeichnungen über sich in der ganzen Galaxis gelöscht haben musste. Nebet schlug vor, bei König Petryph mit der Suche anzufangen, der sich im Königlichen Jagdschloss aufhielt.[1]

„Haben Sie meine zahlreichen Erzählungen über unsere Dienste für die verstorbene Königin Lina vergessen? … Ach damals, als ich noch Gliedmaßen hatte…“
— C2-D4 zum Fremdling (Quelle)
Jakarro auf Onderon

Jakarro und C2-D4 treffen ein

Lana Beniko betrat dann den Raum in Begleitung von Jakarro und C2-D4. Sie wies darauf hin, dass der Kommandant nicht alleine durch die Wildnis des Planeten reisen sollte und meinte, genau die richtigen Helfer dafür gefunden zu haben. Die drei freuten sich darüber, einander wiederzusehen. Der Droide erinnerte an die Dienste für die bereits verstorbene Königin Lina und erklärte so die Ortskunde.[1]
Tau Idair wollte mit Arn im Palast zurückbleiben, falls es einen weiteren Angriff geben sollte. Sie stand aber als Verstärkung zur Reserve, für den Fall, dass der Fremdling Unterstützung brauchen würde. Das Gespann aus dem Kommandanten, dem Wookiee und dem Protokolldroiden machte sich dann auf dem Weg zum Königlichen Jagdschloss. Die folgenden Ereignisse bildeten die nächste Stufe „Die Jagd nach dem Sith-Lord“ des Angriffs auf den Meridian-Komplex.[1]

Nachwirkungen

„Wir konnten wie immer auf Euch zählen.“
— Daeruun zum Commander (Quelle)

Nach diesen Ereignissen meldete sich General Daeruun per Post beim Fremdling und ließ ihn wissen, dass er froh war, dass der Allianz-Kommandant eingreifen konnte, da die Explosionen der Flotte so vielen das Leben gekostet hätte. Er schrieb weiter, dass er den Fremdling normalerweise mit ein paar freundlichen Worten zu einem Tee einladen würde, leider ließe der fortschreitende Angriff des Imperiums auf den Meridian-Komplex dies aber nicht zu. Die Verteidigung des Ziels sei durch die Flotte von Onderon leichter, jedoch stünden die Chancen immer noch nicht gut. Es erfüllte den General hingegen mit Hoffnung, jemanden wie den Fremdling an seiner Seite zu wissen und er wisse, dass der Fremdling die Republik niemals im Stich lassen würde.[5]

Hinter den Kulissen

  • Palastintrige ist der zweite Abschnitt der Erweiterung Onslaught des MMORPGs The Old Republic.
  • Für den Abschluss der Mission erhält der Spieler:
    • 797.651 Erfahrungspunkte[1]
    • Verlorenes Relikt (mittlere Ruftrophäe der Königlichen Wache von Onderon)[1]
  • Die Ferngesteuerten Droiden sind Nahkämpfer auf Stufe 75.[1]
  • Saviks Droide ist ein Elite-Hüterdroide auf Stufe 75.[1]

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 1,18 1,19 1,20 1,21 1,22 1,23 The Old Republic (Quest: „Palastintrige“ der Fraktion Republik)
  2. The Old Republic (Brief: Neuer Padawan von Tau Idair an den Fremdling)
  3. The Old Republic (Quest: „Die Falle schnappt zu“ der Fraktion Republik)
  4. The Old Republic (Quest: „Waffenrecht“ der Fraktion Republik)
  5. The Old Republic (Brief: Die Flotte von Onderon von General Daeruun an den Fremdling)
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+