Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
49.212
Seiten

Kanon.png

Legends halbtransparent.png

Kanon-30px.pngÄra Republik.pngÄra Klonkriege.pngÄra Imperium.pngÄra Widerstand.png


„Er muss einen Positionssender unter unserem Rumpf befestigt haben.“
— Jango Fett zu Boba Fett über Obi-Wan Kenobis Peilsender (Quelle)

Ein Peilsender, auch genannt Positionssender[2] war ein technologisches Gerät, mit welchem sich eine Person, ein Gegenstand oder ein Raumschiff orten ließ. Es war meistens klein genug, um nicht bemerkt zu werden.

Geschichte

Ära der Republik in der Krise

Der Jedi-Meister Dooku stattete das Halsband seines Convors Calleen mit einem Peilsender aus und konnte dadurch zusammen mit Qui-Gon Jinn den korrupten Ermittler Sartori von den Coruscant-Sicherheitskräften quer durch die Unterwelt von Coruscant zum Versteck der Jenet-Verbrecherlady Cenevax verfolgen.

Ära der Klonkriege

Um etwa 22 VSY nutzte der Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi einen Briefbeschwerer des Jedi-Ordens, um der Pa'lowick-Diebin Tri Tellon in Dex's Diner eine Falle zu stellen. Dabei befüllte er den Hohlkörper mit einem Peilsender und ließ den vermeintlich wertvollen Gegenstand auf dem Tresen liegen. Tellon sah ihre Chance und nahm den Briefbeschwerer an sich, wobei sie allerdings von Dexter Jettster erwischt wurde. Nachdem sie sich eine Verfolgungsjagd durch CoCo Town mit dem Jedi geliefert hatte, kehrte sie zu ihrem Unterschlupf zurück, wo Kenobi jedoch bereits auf sie mit dem Inhaber des Diners auf sie wartete. Er erklärte ihr, dass es sich bei dem Gegenstand lediglich um einen Briefbeschwerer handelte, woraufhin Tellon enttäuscht reagierte.[1]

Ära des Galaktischen Imperiums

Val platziert einen Peilsender an Dvorad.

Im Rahmen der Mission auf dem Wasserplaneten Hovun IV warf die Saboteurin Val einen Peilsender in die Jackentasche des Pantoraners Dvorad in der örtlichen Cantina. Durch den Sender konnte Tobias Becketts Crew ihre Zielperson entlang der Docks verfolgen.[3]

Im Jahr 10 VSY beauftragte Enfys Nest einen ihrer Himmelhunde damit, einen Peilsender an den Millennium Falken vom Schmuggler Lando Calrissian auf Vandor zu befestigen. Dank des Peilsenders konnte Enfys Nests Bande die Diebe Tobias Beckett, Han Solo, Qi'ra, Lando Calrissian und den Wookiee Chewbacca nach Savareen verfolgen.[4]

Ära der Neuen Republik

Din Djarin mit einem Peilgerät.

Im Jahr 9 NSY nutzte der mandalorianische Söldner Din Djarin auf Arvala-7 ein Peilgerät, um damit das Kind für einen Job des Auftraggebers in der Nikto-Söldneranlage ausfindig zu machen.[5] Später stellte sich für Djarin heraus, dass Greef Karga allen Kopfgeldjägern seiner Gilde den Auftrag vermittelt hatte, weswegen alle im Besitz eines Peilgerätes waren.[9] Durch das Peilgerät konnte ein Kopfgeldjäger Djarin und das Kind bis nach Sorgan verfolgen.[10]

Rey und Chewbacca suchen einen Peilsender.

Auf dem Weg nach Takodana im Jahr 34 NSY mit dem Millennium Falken wurde das Raumschiff plötzlich aus dem Hyperraum geworfen. Während der Pilot Han Solo sich an die Reparatur des Hyperantriebes machte, erkundete die Schrottsammlerin Rey gemeinsam mit Chewbacca und Finn das Schiff für einen möglichen versteckten Peilsender des letzten Besitzers, dem Crolute Unkar Plutt von Jakku. Tatsächlich fanden sie einen Peilsender, der an der Schiffswand montiert war, doch nahm Finn diesen übereifrig von seinem Platz, sodass sich der Peilsender in eine tickende Zeitbombe mit einem 20 Sekunden Timer verwandelte. Chewbacca hetzte mit der Bombe in den Armen zur Luftschleuse, um den Peilsender hinauszuwerfen. Zur selben Zeit wies Finn den alten Schmuggler an, sofort den Hyperraumsprung zu vollziehen. Die Crew konnte der Explosion der Bombe entkommen und befand sich wieder auf dem Weg zu Maz Kanatas Kastell.[6]

Leia Organa besitzt ein S-Signal-Transmitterarmband.

Während ihres Fluges nach Ahch-To trug Rey ein S-Signal-Transmitterarmband – ein Langstrecken-Ortungsgerät von General Leia Organa – um damit zurück zur Flotte des Widerstands zu finden. Nach dem Angriff von Kylo Ren und der Flotte der Erste Ordnung auf die Raddus entging die Prinzessin von Alderaan nur knapp dem Tode und wurde umgehend medizinisch behandelt. Dabei verlor sie ihr Armband, welches von dem Ex-Sturmtruppler Finn aufgehoben wurde.[7]

Quellen

Einzelnachweise

Advertisement