FANDOM


Legends-30px30px-Ära-NeuRep

Pekaelic ke Teldan war Perator des Staates Cartann auf Adumar. Er wurde zum Perator ernannt, als er den vorherigen Perator im Luftkampf besiegte und die Goldene Klinge 32 gewann.

Biografie

Im Galaktischen Bürgerkrieg

Da Adumar ein sehr abgelegener Planet war, nahm man dort erst sehr spät Kenntnis von den Konflikten in der Galaxis. Sodann entschieden sich die Peratoren der verschiedenen Staaten Cartanns, Adumar müsse sich einer Seite anschließen. Da auf Adumar Piloten die größte Ehre erwiesen bekamen und Ehre das höchste Gut in der Kultur der Adumari war, lud Pekaelic ke Teldan anstelle von Diplomaten Piloten nach Adumar ein. Weil Cartann der größte Staat des Planeten war, lebten die Piloten während ihres Aufenthalts dort. Die Neue Republik und das Galaktische Imperium wollte Adumar vor allem deshalb für sich gewinnen, weil es auf dem Planeten eine außergewöhnlich hohe Produktion von Protonentorpedos gab. Um herauszufinden, welche Seite die bessere Wahl für Adumar war, rief Pekaelic einen Wettstreit aus: Dem, der die meisten Duelle gewann und die größte Menge Ehre errang, würde sich Adumar anschließen. Die anderen Staaten stimmten dem zu. Da die Piloten der Neuen Republik sich weigerten, um der Ehre willen andere Menschen zu töten, war Pekaelic eher geneigt, sich dem Imperium anzuschließen.

Der Bürgerkrieg auf Adumar

Um sich dem Imperium anschließen zu können, musste Adumar eine Weltregierung bilden. Doch anstatt mit den anderen Staaten zu verhandeln, erklärte sich Pekalic selbst zum Herrscher über ganz Adumar und es kam zum Krieg mit den weniger mächtigen Staaten, unter anderem der Yedagon-Föderation. Pekaelic bat die Piloten des Imperiums und der Neuen Republik, Cartann in der Schlacht beizustehen. Die Imperialen unter der Führung Turr Phennirs stimmten zu, doch die Piloten der Republik lehnten dies ab. Angestachelt von dem Chef des Geheimdienstes der Neuen Republik, Tomer Darpen, der versuchte, seinen Posten zu wahren und den Fehlschlag der Mission auf den Anführer der Piloten der Neuen Republik, Wedge Antilles, zu schieben, erklärte Pekaelic Antilles und seine Freunde zu Staatsfeinden. Von nun an hatte jeder das Recht, sie zu töten. Allerdings entkamen sie und schlossen sich der Yedagon-Föderation an. Die darauffolgende Schlacht von Cartann endete mit der Gefangennahme Pekaelics.

Rücktritt und Exil

Pekaelic weigerte sich zu kapitulieren, denn das würde einen gewaltigen Verlust an Ehre für ihn bedeuten. Also ließ er sich überreden zurückzutreten und seinen Erben Balass ke Teldan zum Perator zu machen. Balass handelte einen Waffenstillstand aus und sorgte dafür, dass sein Vater ungestraft ins Exil gehen konnte. Pekaelic spielte noch eine Rolle bei der Verbreitung der Gerüchte, Adumar befinde sich noch immer im Bürgerkrieg, um das Imperium zu täuschen, denn nach der Niederlage Cartanns hatte sich Adumar der Neuen Republik angeschlossen und erwartete einen Angriff des Imperiums.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+