FANDOM



Kanon halbtransparent

Legends

Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Die Fregatten der Pelta-Klasse dienten der Galaktischen Republik während der Klonkriege als für viele Zwecke umrüstbares Raumschiff, beispielsweise zum Transport verletzter Klonkrieger.

Beschreibung

LazarettschiffCloneWars

Ventrale Sicht auf ein Schiff der Pelta-Klasse

Mit der Fregatte der Pelta-Klasse hatten die Kuat-Triebwerkswerften ein Schiff entwickelt, das vor allem von seiner Wandlungsfähigkeit profitierte. Die Form dieser republikanischen Transporter hat große Ähnlichkeiten mit Corellianischen Korvetten, trotz des anderen Herstellers. Vor allem der Bug des Schiffes hat viele Gemeinsamkeiten. Die Brücke der Fregatte entsprach der des Raumkreuzers des Consular-Klasse. Die Fregatte besaß zwei ausklappbare Flügel und setzte sich aus mehreren Modulen zusammen, die sich bei Bedarf austauschen ließen. Aufgrund dieser außergewöhnlichen Bauweise konnte das Schiff innerhalb weniger Stunden komplett um- oder nachgerüstet werden, indem ein Modul der Fregatte durch ein anderes eingetauscht wurde. Dieser Vorgang konnte stationär an einer Raumstation oder Schiffswerft durchgeführt werden. So waren die Pelta-Klasse Fregatten wie kaum ein anderes Schiff in der Lage, sich rasch auf die speziellen und immer wieder wandelnden Erfordernisse im Laufe der ereignisreichen Klonkriege anzupassen.[2] Die Fregatten sind nur bei sehr wenigen Einsätzen bewaffnet, deshab haben sie eher eine unterstützende denn eine militärische Funktion. Pazerung und Schilde hielten nur geringen Angriffen stand, weswegen sie meistens von Kriegsschiffen geschützt werden mussten.[4] Als mobile Krankenstation wurden die Pelta-Klasse Fregatten häufig gemeinsam mit den medizinischen Fregatten der MediStern-Klasse eingesetzt. Neben den verletzten Klonen waren meist Sanitäter und Klonoffiziere an Bord.[7]

Geschichte

Schiffe dieser Art wurden von der Republik benutzt, um Klone, die im Kampf gegen die Truppen der Konföderation unabhängiger Systeme verwundet wurden, zu Lazarettstationen zu fliegen, damit die Verletzungen behandelt werden konnten. Im Zuge der Klonkriege und dem Auftauchen der Malevolence, die mit ihrer Feuerkraft viele Schiffe der Republik zerstörte, wurde eine Vielzahl der medizinischen Transporter zerstört, deren Ziel die Kaliida-Lazarettstation war, in der sich mehr als 60.000 Klone von ihren Verletzungen erholten.[5]

Die Schiffe konnten jedoch auch als Blockadebrecher und Transporter verwendet werden. So benutzte die Republik drei Fregatten dieser Klasse, darunter 099, in der Schlacht um Ryloth, um die Blockade der Separatisten zu durchbrechen und den Twi'leks medizinische Versorgung und Nahrungsmittel zukommen zu lassen.[6]

Hinter den Kulissen

In dem Videospiel LEGO Star Wars III – The Clone Wars besitzt die Medizinische Fregatte neben zwei blau feuernden Laserkanonen ein selbst regenerierendes Magazin aus drei Torpedos, mit denen lilane Torpedoziele zerstört werden können.

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.