FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep

Pendor Gyrr war eine weibliche Givin, die in der Frühzeit der Neuen Republik als Geldfälscherin bekannt wurde. Auf sie wurde ein Kopfgeld von 15.000 Credits ausgesetzt.

Biografie

Pendor Gyrr wurde 33 VSY auf Yag'Dhul geboren. Die natürliche Begabung ihrer Spezies für die Mathematik setzte sie eher „praktisch“ ein, nämlich zur Geldfälschung.

Sie profitierte in erheblichem Maße von der wirtschaftlichen Unsicherhiet, die in der Ära der Rebellion herrschte. Pendor fälschte in großem Umfang imperiale wie republikanische Währungen und gab dieses Falschgeld zum Kauf von Waren und Ausrüstungsgegenständen aus, wobei sie sich Kursschwankungen zunutze machte. Zwar war der Umfang ihrer Aktivitäten nicht groß genug, um dem Credit der Neuen Republik Schaden zuzufügen, doch erregten diese einige Besorgnis. Wären andere ihrem Beispiel gefolgt, so hätte die Neue Republik ernsthafte wirtschaftliche Rückschläge hinnehmen müssen.

Jedoch waren ihre Fälschungen alles andere als perfekt. Eine große Menge Falschgeld wurde in den Jahren kurz vor 7 NSY sichergestellt, wovon das meiste dank Qan Gindochs Aussagen zu Pendor Gyrr zurückverfolgt werden konnte. Sie erweiterte ihre Tätigkeiten dann auf den Gewürzschmuggel und den Schwarzmarkthandel.

Vorgehensweise

Man nahm an, dass Pendor Gyrr mehrere Stützpunkte unterhielt, unter anderem im Corellianischen System sowie auf den Planeten Bespin, Ord Mantell, Celanon und auf dem „SchmugglermondNar Shaddaa.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.