FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

„In unserer Regierung gibt es jetzt nur noch zwei Arten von Senatoren, Anakin. Jene, deren Namen unter dieser sogenannten Petition stehen, und jene, die bald von den Jedi verhaftet werden.“
— Palpatine über die Petition der Zweitausend. (Quelle)

Die Petition der Zweitausend war ein Schriftstück, welches durch die Anzahl der Unterzeichner namensgebend für die Delegation der Zweitausend war. Ebendiese, eine Gruppe republikanischer Senatoren, verfasste die Petition als formelle Anklage gegen den Obersten Kanzler Palpatine, um eine Abgabe der im Laufe des Krieges an ihn vergebenen Sondervollmachten, eine erneute Aufnahme der Friedensverhandlungen während der Klonkriege und die Außerkraftsetzung des Sektorkontrolldekretes zu erreichen. Kurz vor Ende des Kriegs wurde das Schriftstück an Palpatine überreicht. Nachdem aber durch diesen die Neue Ordnung und das Galaktische Imperium ausgerufen wurden, zogen viele Senatoren die Unterschrift unter dem Dokument zurück oder verschwanden angstvoll im Exil.

Mehr Informationen zur Geschichte der Verfassung des Dokumentes und den Nachwirkungen der Überreichung an Palpatine finden sich im Artikel Delegation der Zweitausend.

Bekannte Unterzeichner

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.