FANDOM


Kanon-30pxÄra ImperiumÄra Widerstand

Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Handlung (Geschichtsteil) aus Rebels Staffel 2-4 (Staffel2: Folge 9, 11) fehlt. Dazu würden auch einige Zitate und Bilder gut als mögliche Ergänzung wirken.Timms-Republik (Diskussion) 20:45, 25. Jan. 2016 (UTC)

„Ist gar nicht so schlecht, 'ne Phönix-Staffel im Rücken zu haben.“
— Hera Syndulla (Quelle)

Die Phönix-Staffel war eine Sternjäger-Staffel, die standardmäßig aus A-Flüglern bestand und im Rebellen-Netzwerk der Phönix-Flotte angehörte. Sie unterstand dort Commander Jun Sato und war 4 VSY auf dessen Fregatte der Pelta-Klasse Phönixnest stationiert. Oft wurde sie von Großkampfschiffen und Transportern unterstützt, wobei sie gemeinsame Missionen mit der Ghost der Spectres unternahm. Nach dem Tod mehrerer Staffelführer erhielt Hera Syndulla das Kommmando, das sie sowohl von der Ghost als auch einem eigenen A-Flügler führte. Als in der Schlacht von Atollon viele Jäger, der Träger und Jun Sato zu den Verlusten gehörten, löste sich die Staffel auf. In der Massassi-Gruppe kämpften die Überlebenden der Schlacht im Jahr darauf in einer Phönix-Staffel aus BTL-A4-Y-Flügel-Sternjägern und T-65-X-Flügel-Sternjägern. 5 NSY diente sie mit A-Flüglern für die Neue Republik in der Schlacht von Jakku.

Geschichte

Rebellen-Netzwerk gegen Konvoi

Die Staffel greift an

4 VSY griff die Staffel zusammen mit der Ghost, der Phantom und drei CR90-Korvetten einen aus drei Imperialen Gozanti-Klasse Frachtern bestehenden Frachtkonvoi an, wobei sie viele TIE-Jäger zerstörten. Der Phantom gelag es, die Fracht aus einem der Schiffe austreten zu lassen, doch da tauchten zwei Leichte Arquitens-Klasse Kreuzer auf und beschädigten eine Korvette. Schließlich gelang es der Ghost, die Container einzufangen, und die Rebellen sprangen in dern Hyperraum und kehrten zur Flotte zurück.

Vader TIE Rebels

Die Staffel wurde vernichtet

Als die Lothal-Rebellen nach einer gescheiterten Aktion bei ihrer Rückkehr von Darth Vader verfolgt wurden, startete die aus acht A-Flüglern bestehende Staffel, um ihn in seinem TIE-X1-Turbosternjäger abzufangen. Er jedoch zerstörte einen A-Flügler nach dem anderen und beschädigte zusätzlich die Phönixnest schwer. Auch durch die Hilfe der Ghost konnte der Sith nicht besiegt werden, und schließlich musste die Fregatte evakuiert werden. Nach dem Eintreffen zweier Imperium-Klasse Sternzerstörer flohen alle verbliebenen Einheiten.

Weitere Einsätze der Staffel waren die Blockade von Ibaar und die Schlacht von Garel.

Als die Spectres 1 VSY auf Lothal die Elite-Version des TIE/D-Defenders ausspionierten, hatte Ezra Bridger das Rufzeichen Phönix 6.

T-65-X-Flügler Angriff auf Lothal

Die Phönix-Staffel mit neuen X-Flüglern

Nach der Wiederaufnahme kämpften 24 Jäger und Bomber der Staffel im Angriff auf Lothal, wurden aber alle abgeschossen.

5 NSY flogen A-Flügler der Phönix-Staffel zusammen mit den X-Flüglern der Phantom-Staffel in der Schlacht von Jakku Angriffe auf die Boden-All-Turbolaserbatterien des Imperiums.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.