FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Pilf Mukmuk war ein grün gefiederter kowakianischer Echsenaffe, der zur Zeit der Klonkriege dem Weequay-Piraten Hondo Ohnaka gehörte. Er war der Bruder von Pikk Mukmuk.

Biografie

Pilf Mukmuk befand sich stets auf der Seite seines Besitzers Hondo Ohnaka, den er in seiner Funktion als Anführer einer Piratenbande auch auf verschiedene Missionen begleitete. So auch während der Klonkriege, als Hondo Ohnaka und seine Bande zwei notgelandete Schiffe der Konföderation unabhängiger Systeme plünderten, darunter auch der Solarsegler von Graf Dooku. Dabei machten sie auch Bekanntschaft mit Dooku höchstselbst, wobei Pilf Mukmuk den Separatistenführer genau musterte, indem er ihm auf die Schulter stieg. Kurz darauf begleitete Dooku die Piraten zum nahe gelegenen Planeten Florrum, wo er geradewegs in die Fänge eines Piratennestes unter Hondo Ohnaka geführt und festgenommen wurde. Die Wehrlosigkeit des Separatistenführers war mitunter darauf zurückzuführen, dass Pilf Mukmuk während des Fluges dessen Lichtschwert stahl. Außerdem stibitzte er dem Graf zusätzlich das Lichtschwert von Anakin Skywalker, welches Dooku seinerseits dem Jedi persönlich abnahm.

Als wenig später Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi im Zuge einer diplomatischen Mission nach Florrum reisten, um die Gefangennahme Dookus durch Piraten zu überprüfen, griff Anakin mithilfe der Macht nach seinem Lichtschwert, um es Pilf Mukmuk abzunehmen. Der kowakianische Echsenaffe nahm die Waffe jedoch wieder an sich, was der Jedi zum Wohl seiner Mission widerstrebend zuließ.

PilfAttenta

Pilf bereitet seinen ersten Giftanschlag vor

Als die beiden Jedi später an einem gemeinsamen Abendessen mit den Piraten teilnahmen, gelang es ihnen, einem Giftanschlag auf sie zu entgehen, indem sie ihre vergifteten Getränke mit denen ihrer Sitznachbarn austauschten. Pilf nahm dies zum Anlass, weitere Anschläge auf die Jedi zu verüben. Zunächst vergiftete er auch das Essen der Jedi, doch Anakin Skywalker warf vor dem Kellner, der es ihnen bringen sollte, mit der Macht einen Hocker um, so dass dieser stolperte und das Essen vor einen anderen Piraten fallen ließ. Anschließend schnitt Pilf einen Kronleuchter von der Decke über den Jedi los, Obi-Wan lenkte diesen aber mit der Macht ab. Schließlich schüttete Pilf den Rest des Giftes in die Belüftungsanlage, wodurch nicht nur die Jedi, sondern auch sämtliche anwesenden Piraten es einatmeten und das Bewusstsein verloren.

Einige Zeit später beobachtete Pilf die Jedi, die gemeinsam mit Graf Dooku entkommen wollten, allerdings von den Piraten wieder gefangen wurden. Außerdem war er anwesend, als Hondo Ohnaka die Jedi nach ihren zweiten Fluchtversuch folterte. Allerdings konnten sich die Jedi, da die Energieversorgung der Piraten zerstört wurde, befreien, und Anakin entriss Pilf erneut mit der Macht das Lichtschwert und nahm Hondo Ohnaka als Geisel, ließ diesen jedoch wieder frei, als er und Obi-Wan den Planeten verließen.

Hinter den Kulissen

  • Ursprünglich waren für Die Ergreifung des Count zwei kowakianische Echsenaffen vorgesehen, Pikk und Pilf Mukmuk, die Zwillingsbrüder waren. Ihre Rolle wurde jedoch später zu der von Pilf zusammengefasst. Aus der Decoded-Version der Folge geht jedoch hervor, dass Pikk dennoch existiert.
  • Laut des Episonenführers von Die Ergreifung des Count wurde Pilf Mukmuk in der englischen Version von The Clone Wars von Dee Bradley Baker gesprochen, während er laut des Episonenführers von Der Freikauf von David Acord gesprochen wurde. Möglicherweise ist der Episodenführer von Die Ergreifung des Count fehlerhaft und David Acord sprach Pilf in beiden Episoden, während Dee Bradley Baker die Klonkrieger sprach, was er auch in anderen Episoden tat.
  • Ein Vancouver-Murmeltier namens Mukmuk war eines der Maskottchen der Olympischen Winterspiele 2010.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.