FANDOM


Legends-30px

Polneye war eine grannanische Koloniewelt unter der Herrschaft des Galaktischen Imperiums. Während der Großen Säuberung wurde der Planet von Yevethanern angegriffen.

Beschreibung

Polneye befand sich auf der von Coruscant abgewandten Seite des Koornacht-Clusters im Farlax-Sektor der Galaxis. Der Regen der vielen Zirruswolken in seiner Atmosphäre erreichte fast nie die Planetenoberfläche, was für ein trockenes Klima dort sorgte.[2]

Geschichte

Unter der Herrschaft des Galaktischen Imperiums errichtete das Black-Sword-Kommando eine Versorgungsbasis auf Polneye für Operationen in dem Sektor. Schnell entstanden Siedlungen und Städte um die vom Imperium gebauten Landezonen und die Bevölkerung wuchs an.[2]

Nach der Schlacht von Endor verließ das Imperium seine Stellungen im Farlax-Sektor und die ansässigen Polneyi profitierten von den hinterbliebenen Materialien und Gegenständen. Sie gründeten einen Bund zwischen den Städten Drei Nord, Neun Süd, Neun Nord, Zehn Süd, Elf Süd, Elf Nord, Zwölf Nord, Vierzehn Nord.[2]

Während der Großen Säuberung griffen die Yevethaner den Planeten an, worauf sechs imperiale TIE-Abfangjäger starteten, um die Angreifer aufzuhalten. Die Jäger konnten gegen die Yevethaner allerdings nicht gewinnen, sodass Polneye an die Duskhan-Liga fiel und die Bevölkerung hingerichtet wurde. Nur Plat Mallar überlebte die Schlacht von Polneye und steuerte seinen Jäger auf Galantos zu, damit die Neue Republik von dem Angriff der Yevethaner erfahren konnte.[3]

Später trug Admiral Ackbar dazu bei, Polneye einen Platz in der Neuen Republik zu verschaffen.[2]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.