FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium

Der Schlachtkreuzer der Praetor-Klasse war eine 4.000 Meter lange, von den Kuat-Triebwerkswerften gebaute Raumschiffsklasse der Galaktischen Republik und des Galaktischen Imperiums.

Geschichte

Die Praetor-Klasse ersetzte weitgehend das ältere Modell der Prokurator-Klasse, doch ihr Hyperantrieb und ihre Bewaffnung wurde durch die Ruusan-Reformation begrenzt. Zur Zeit der Klonkriege wurde der Großteil der Schlachtkreuzer der Praetor-Klasse in den Dienst der Galaktischen Republik gestellt und gegen größere Kampfschiffe der Separatisten eingesetzt, wie zum Beispiel gegen die Bulwark-Mark-I- und -II-Schlachtschiffe, die Malevolence oder die Devastation.

Andere Schlachtkreuzer wurden mit zusätzlicher Panzerung und starken Hyperantrieben gegen separatistische Planeten entsandt. Die Quaestor führte einen Angriff auf die Schiffswerften von Pammant durch, wurde dabei jedoch von Torpedodroiden so sehr beschädigt, dass ihr Hyperantrieb sie in den Planeten hinein schoss. Daraufhin wurden radioaktive Partikel in die Atmosphäre von Pammant freigesetzt und sein Kern zerbrach.

Auch unter der Herrschaft des Galaktischen Imperiums wurde die Praetor-Klasse genutzt: Die Battalion unter Admiral Adar Tallon und General Jan Dodonna jagte und zerstörte Toonbuck Tooras Flotte bei Trasemene, darunter das Flaggschiff Defiance's Banner. Auf die Praetor-Klasse folgte schließlich die Praetor-Mark-II-Klasse.

Die Rebellen-Allianz nutzte 3 NSY den Reaktor eines Schlachtkreuzers der Praetor-Klasse in ihrer Echo-Basis.

Hinter den Kulissen

  • Praetor ist ein alter römischer Titel, welcher durch das Volk verliehen wurde.
  • Die TEGtW Endnotes Pt. 7. geben eine Länge von 4.800 Metern an.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.