FANDOM


UnLegends-30px

Die Pride of the Core war das erste Schiff der Mandator I-Klasse, einer von den Kuat-Triebwerkswerften im Auftrag der Republik entworfenen Dreadnought-Klasse, die alle bisher da gewesenen republikanischen Kriegsschiffe in Sachen Größe und Bewaffnung in den Schatten stellen sollte. Das Ergebnis war ein acht Kilometer langes Schlachtschiff, das von vorne bis hinten mit schweren Geschützen bestückt war und zudem über die größte Passagierkapazität aller republikanischen Schiffe verfügte. Damit war die Pride of the Core der erste und einzige Supersternzerstörer, der noch in den Klonkriegen zum Einsatz kam. Sie wurde gegen dere Ende auf Kuat gebaut und kam anschließend auch in mehreren Raumschlachten zum Einsatz, in denen sie auf ganzer Linie überzeugte. Wie der Rest der republikanischen Flotte wurde sie später in die Flotte des galaktischen Imperiums eingegliedert, wo sie mit anderen Schiffen ihrer Klasse und der neuen Mandator II-Klasse diente.

Hinter den Kulissen

  • Die Pride of the Core kommt ausschließlich in Republic at War vor. Da es sich hierbei jedoch um eine Fan-Mod und somit nicht um eine offizielle Quelle handelt, ist die Pride of the Core nicht kanonisch.
  • In Republic at War stellt die Pride of the Core das Gegenstück zur Malevolence, dem größten Raumschiff der Separatisten dar. Obwohl die Baukosten relativ nah beieinander liegen, herrschen zwischen den beiden Schiffen frappierende Unterschiede in Sachen Bewaffnung. Während die Pride of the Core vor Turbolasern nur so strotzt, verzichtet die Malevolence auf zahlreiche Geschütze, sondern verlässt sich auf ihre mächtige Ionenkanone.
  • Obwohl die Pride of the Core nicht kanonisch ist, so ist es ihre Klasse doch, die Mandator I-Klasse, die vor den Klonkriegen von den Kuat-Triebwerkswerften gebaut wurde.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.