Fandom


Legends-30px30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep

Der Sternzerstörer der Procursator-Klasse war ein Kriegsschiff des Galaktischen Imperiums, das starke Ähnlichkeiten mit dem Sternzerstörer der Imperium-Klasse aufwies, jedoch deutlich kleiner und schwächer bewaffnet war.

Beschreibung

Der Sternzerstörer der Procursator-Klasse war vom Design und dem Aufbau her fast identisch mit der Imperium-Klasse, jedoch um 400 Meter kürzer, entsprechend war auch die Höhe und Breite im Vergleich zur Imperium-Klasse geringer. Der größte Unterschied lag jedoch in der Bewaffnung: Die Procursator-Klasse verfügte lediglich über drei in der Mitte des Schiffs übereinander liegende schwere Geschützbatterien sowie einige kleinere Geschütze. Auch beim Antrieb wurden starke Abstriche im Vergleich zur Imperium-Klasse gemacht: die Procursator-Klasse verfügte lediglich über drei kleinere Triebwerke. Wie die meisten imperialen Sternzerstörer hatte auch die Procursator-Klasse aufgrund des großen Hauptreaktors eine kuppelförmige Ausbeulung an der Unterseite, die mit einer zusätzlichen Panzerung versehen war. Der T-förmige Brückenaufbau war fast identisch mit dem der Imperium-Klasse, wenngleich auch deutlich kleiner.

Geschichte

ProcursatorDestroyed

Ein Sternzerstörer der Procursator-Klasse wird während der Schlacht von Mon Calamari zerstört

In Dienst gestellt wurden die Sternzerstörer der Procursator-Klasse spätestens 3 NSY. Drei Schiffe dieser Klasse schlossen sich kurz vor der Schlacht von Hoth der Todesschwadron an und verließen sie nach selbiger wieder. Einige dieser Schiffe wurden später zusammen mit zahlreichen anderen Sternzerstörern in die Flotte der Neuen Republik eingegliedert. Zwei Schiffe der Procursator-Klasse kamen in der Schlacht von Mon Calamari im Jahre 10 NSY, die im Zuge der Operation Schattenhand stattfand, zum Einsatz. Sie gaben dort der Allegiance Geleitschutz, wurden aber zusammen mit ihr von der Emanzipator zerstört.

Hinter den Kulissen

ProcursatorClass

Das Modell

ProcursatorClassSideview

Profilansicht

  • Das erste Mal tauchte der Sternzerstörer der Procursator-Klasse in dem Comic Das Dunkle Imperium auf, zum Zeitpunkt der Erscheinung des Comics hatte er jedoch noch keinen Namen. Der 3D-Künstler Ansel Hsiao erstellte ein Computermodell des Schiffs und nannte es "Leichten Sternzerstörer der Procursator-Klasse". Da es sich bei dem Modell und dem Namen zu diesem Zeitpunkt um reinen Fanon handelte, war das Schiff zunächst nicht kanonisch. Als Hsiao jedoch von Lucas Licensing damit beauftragt wurde, Bilder für das Sachbuch The Essential Guide to Warfare zu erstellen, ließ er seine eigenen Kreationen mit einfließen, darunter auch die Procursator-Klasse. Jason Fry bestätigte in seinem Blog anschließend die Kanonität des Schiffes und lieferte die Längenangabe von 1.200 Metern gleich dazu.
  • Procursator ist lateinisch und bedeutet soviel wie "Plänkler". Als "Geplänkel" bezeichnet man eine Kampftaktik, bei dem man den Gegner durch zwar ineffektiven, aber anhaltenden Beschuss langsam aus der Ruhe bringt. Als "Plänkler" wird eine Kampfeinheit bezeichnet, die speziell auf diese Strategie ausgelegt ist.
  • Das an die Imperium-Klasse angelehnte Design legt die Kuat-Triebwerkswerften als Hersteller nahe.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+