Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
49.211
Seiten

Kanon.png

Legends halbtransparent.png

Kanon-30px.png


„Dir wurde ein Geschenk zuteil. Du hast diese Kopfschmerzen, weil du dich selbst noch nicht in der Macht gefunden hast. Aber sobald du weißt, wo du hingehörst…Wer weiß! Vielleicht bist du dann imstande, etwas über die Vergangenheit eines Gegenstandes zu erfahren, einfach indem du ihn berührst. Das wäre doch großartig, oder?“
— J'Hara zu Karr Nuq Sin (Quelle)

Psychometrie, auch genannt Macht-Echo[3], bezeichnet die seltene Fähigkeit, mithilfe der Macht Eindrücke der Vergangenheit eines Objektes zu erlangen.

Beschreibung

Der Anwender fühlt sich bei hoher Konzentration und der Berührung des gewünschten Objektes, als würde er aus der Realität heraus in ein Loch fallen, wobei ihm viele Bilder entgegenspringen, welche er nach Belieben manipulieren, also beispielsweise drehen oder vergrößern, kann. Das gleiche gilt für Empfindungen oder klangliche Eindrücke.

Geschichte

Quinlan Vos war für seine ausgeprägten psychometrischen Fähigkeiten bekannt, welcher er unter anderem bei der Suche nach Ziro dem Hutten nutzte.[4]

Cal Kestis hatte ebenfalls psychometrische Fähigkeiten, die er auf der Flucht vor dem Galaktischen Imperium nach der Order 66 nutzte. Unter anderem konnte er durch das Berühren von Cere Jundas Hallikset eine von ihr komponierte Melodie spielen, ohne diese vorher gehört zu haben.[3]

Auch die Schrottsammlerin Rey war in der Lage diese Fähigkeit unterbewusst anzuwenden. So erhielt sie Visionen in dem Schloss von Maz Kanata, als sie das Skywalker-Lichtschwert berührte.[5]


Quellen

Einzelnachweise

Advertisement