FANDOM


Kanon-30pxÄra Imperium


Pypey war ein machtsensitives Kind, das zur Zeit des Galaktischen Imperiums mit seiner Mutter Oora auf dem Planeten Takobo lebte. 4 VSY kamen der Fünfte Bruder und die Siebte Schwester zum Haus von Pypey. Sie wollten das Kind mitnehmen, da das Imperium fürchtete aus machtsensitiven Kindern könnten Jedi, und somit eine Gefahr für das Imperium werden. Allerdings hat die Mutter das im Voraus geahnt, weshalb sie das Kind von einem WED Treadwell-Droiden in einem Korb weggeschaffen ließ und die Inquisitoren somit leer ausgingen. Einige Rebellen befanden sich jedoch auch auf den Planeten, um entschlüsselten Koordinaten nachzugehen. Diese fanden die verletzte Mutter von Pypey, da sie so von den beiden Imperialen zurückgelassen wurde, als sie nicht bekamen, was sie wollten.

Nachdem Oora den Rebellen über den Droiden erzählt hatte, bekam Zeb Orrelios den Auftrag, die Maschine zu finden. Er konnte das Baby zwar kurz vor den Inquisitoren bekommen, diese verfolgten ihn aber bis in einen Turm. Zeb rief während seiner Flucht Kanan Jarrus und Ezra Bridger zur Hilfe, welche auch bald darauf eintrafen. Da das Kind nicht aufhörte zu schreien, war es den beiden Inquisitoren leicht möglich, das Baby ausfindig zu machen. Zeb konnte noch einen Thermaldetonator werfen, in deren Rauch sie ihren Vorsprung ausbauen konnten. Da Ezra der kleinste der drei Rebellen war, nahm er Pypey und flüchtete durch das Belüftungssystem, während die anderen beiden die Inquisitoren beschäftigten.

Ezra schaffte es zwar zur Landeplattform, wo die Phantom, das Fluchtschiff der Rebellen, stand. Allerdings war das Tor verschlossen und seine Verfolger ihm dicht auf den Fersen. Es kam zum Kampf, den die Rebellen auch beinahe verloren hätten, wenn nicht Ahsoka Tano zur Rettung erschienen wäre. Gemeinsam konnten sie vom Planeten verschwinden und Pypey zu seiner Mutter zurückbringen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.