Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
51.315
Seiten
Kanon-30pxÄra High Republic


Qimir, auch Der Fremde[1] genannt, war ein männlicher Machtnutzer der menschlichen Spezies, welcher vorzugsweise die Dunkle Seite der Macht für sich nutzte und die junge Attentäterin Mae Aniseya als Akolythin trainierte. Er verbarg seine wahre Identität vor der Attentäterin und operierte vordergründig als Schmuggler und Händler auf der Welt Brendok, bis er sich auf dem Waldplaneten Khofar den Jedi des Jedi-Ordens und Mae Aniseya zu erkennen gab.

Biografie[]

Persönlichkeit[]

Ausrüstung[]

Markenzeichen des Fremden war ein Helm mit einem scheinbar finsteren Grinsen, welches komplett aus dem verzogenen Metall Cortosis bestand. Der Helm diente nicht nur dazu, die Identität des Fremden vor anderen Machtnutzern verborgen zu halten, sondern schützte ihn auch davor, dass Andere seine Gedanken lesen konnten.[2] Genauso bestanden auch einer seiner Handgelenksschoner aus Cortosis und konnte genauso wie der Helm in Kontakt mit dem Plasma der Jedi-Lichtschwerter für einen temporären Bruch der Klinge sorgen. Er selbst nutzte im Kampf ein Lichtschwert angetrieben von einem roten Kyberkristall. Eine Besonderheit seines Lichtschwertes lag darin, dass sich der Griff in zwei Teile zerlegen ließ und sich im Innern auch ein verborgener Dolch befand.[3]

Hinter den Kulissen[]

  • Qimir, beziehungsweise „Der Fremde“, ist ein Antagonist aus der kanonischen Star-Wars-Live-Action-Serie The Acolyte auf Disney+. Dargestellt wird er von dem philippinisch-kanadischen Schauspieler Manny Jacinto. In der deutschsprachigen Fassung wird Qimir von Bastian Sierich vertont.
  • In der Fangemeinde wird die Figur aufgrund des auffälligen Helms gerne auch „Smilo Ren“ in Anlehnung an Kylo Ren und dessen Helm genannt.

Quellen[]

Einzelnachweise[]

Advertisement