FANDOM


Kanon-30pxÄra KlonkriegeÄra Imperium

Kanon

Legends halbtransparent

Todesstern II UC
Achtung, Jedipedianer!

Dieser Artikel wird momentan überarbeitet. Abgesehen von Kleinigkeiten (z.B. der Korrektur von Rechtschreib- oder Formatierungsfehlern) sollte die Bearbeitung des Artikels den unten genannten Benutzern überlassen werden. Bitte überlege vor dem Abspeichern, ob deine Bearbeitung erwünscht ist; im Zweifelsfall frage auf der Diskussionsseite nach.

Folgende Benutzer sind an der Überarbeitung beteiligt:


Quinlan Vos war ein Jedi-Meister der vom Planet Kiffu stammte. Aufgrund seiner Fähigkeit die Vergangenheit von Dingen sehen zu können wenn er sie berührte wurde er häufig in auf Missionen in die kriminelle Unterwelt entsand wo er sich als fähiger Jedi erwieß. Zu beginn der Klonkriege verlohr Quinlan jedoch seinen ehemaligen Meister Tholme in einer Schlacht, was ihn sehr schmerzte.

Kurz darauf wurde er mit Obi Wan Kenobi entsant den Verbrecher Ziro nach dessen Ausbruch aus einem Gefängnis auf Nalhutta zu befreien. Die beiden Jedi fanden jedoch nur die Leiche des Hutten neben dem Grab seines Vaters.

Im Jahr 19 VSY wurde er damit beauftragt mit Hilfe der ehemaligen Sith-Attentäterin [[Asajj Ventress den Sith Count Dooku zu töten. Dies gelang den Beiden jedoch nicht und Vos wurde von Dooku gefangen genommen und zur Dunklen Seite der Macht bekehrt. Durch seine Liebe zu Ventress fand Vos jedoch auf den Pfad der Hellen Seite zurück. Als das Duo auf Christophsis erneut versuchte Dooku zu töten, opferte sich Ventress für Quinlan, indem sie sich vor ihn warf als der [[Sith ihn mit Machtblitzen töten wollte.

Nach einigen Prüfungen wurde Quinlan wieder in den Jedi-Orden aufgenommen und als General nach Kashyyyk entsandt.

Biografie

Jedi Ausbildung

Schon als kleines Kind wurde Quinlan in den Jedi Orden aufgenommen. Schließlich wurde er vom Jedi Meister Tholme als Padawan genommen.

Mission auf Tatoine

Im Jahr 32 VSY war Quinlan auf einer Mission im Raumhafen der Stadt Mos Espa. Dort traf er zufälliger Weise auch auf den Jedi Meister Qui-Gon Jinn und dessen Padawan Obi-Wan Kenobi der ein enger Freund Quinlans war.

Such nach Ventress

Im Jahr 19 VSY beschloss der Hohe Rat der Jedi ein Attentat auf den früheren Jedi-Meister und jetztigen Sith-Lord Count Dooku zu verüben, um den Klonkriegen ein schnelles Ende zu bereiten. Schließlich wählten sie Quinlan, aufgrund seiner Erfahrung mit Misdionen tief im Gebiet des Feindes und aufgrund seiner ausserordentlichen Fertigkeiten sowohl mit der Macht als auch mit dem Lichtschwert. Um die Erfolgschancen zu erhöhen beaftragten sie Vos damit das Vertrauen der ehemaligen Schülerin Dookus Asajj Ventress zu gewinnen und sie zu überzeugen ihm bei dem Attentat zur Seite zu stehen. So begann Quinlan mit der Suche nach der jetzigen Kopfgeldjägerin und spürte sie schließlich auf dem Planet Pantorra auf, wo sie gerade einen Volpai namens Moregi verfolgte. Als Ventress dem Dieb Moregi schon dicht auf den Fersen war, stürzte sich Vos auf ihn und hielt ihn am Boden fest. Ventress die glaubte Vos würde versuchen ihre Beute in die Finger zu kriegen begann mit dem getarnten Jedi zu streiten. Während dieses Wortgefechts schaffte es Moregi jedoch, dem eisernen Griff Quinlans zu entkommen und die Flucht zu ergreifen. Zornig hetzte Ventress ihm nach und auch Quinlan beteiligte sich weitehin an der wilden Verfolgungsjagt durch die Straßen Panroras. Schließlich stahl Moregi einen Speeder und versuchte mit diesem zu entkommen, doch Ventress schaffte es ebenfalls in den Speeder. Mit seinen bier Armen schaffte es Moregi Ventress von seinem Gefährt zu stoßen. Bevor Asajj jedoch am Boden aufschlug, fing sie Vos, der ebenfalls einen Speeder gestohlen hatte auf. Da Moregi so genug Zeit hatte das Weite zu suchen war Ventress unheimlich wütend und gab Vos die Schuld für das Entkommen des Volpai. Anschließend ging Asajj in eine Bar, doch Quinlan folgte ihr weiterhin und schaffte es schließlich Ventress zu überreden mit ihm gemeinsam Moregi zu jagen. Da bemerkte Quinlan das Ventress ein Stück Stoff vom Hemd das der Volpai trug abgerissen hatte. So setzte Vos seine psychometrischen Fähigkeiten ein, die ihm erlaubten die Vergngenheit von Gegenständen sehen zu können. So fand er heraus wo Moregi wohnte und gemeinsam mit Ventress brach er in das Gebäude ein wo sie sofort auf Moregi und dessen rodianische Frau und seinen Stiefsohn. Der Volpai versuchte noch Ventress und ihren Partner zu bestechen, jedoch ohne Erfolg. So floh er erneut, sprang aus dem Fenster und startete einen Speeder. Auch Vos und Ventress stahlen ein Fahrzeug und führen ihm hinterher. Schließlich holten sie ihn ein und Ventress attackierte Moregi. Während des Kampfes stürzten beide zu Boden, wodurch sich Moregi befreien konnte. Jedoch konnte ihn Quinlan abfangen und fesseln. Gemeinsam brachten Ventress und Vos Moregi zu Ventress Schiff der Todesfee und schließlich willigte Asajj ein Vos auf neue Missionen mitzunehmen.

Mission auf Mustafar

Kurze Zeit später bekamen Vos und Ventress einen weiteren Auftrag. Die beiden Kinder des Anführers des Pyke-Syndikats, Laalee und Vram waren von der Schwarzen Sonne entführt worden, da sich ihr Vater Marg Krim weigerte sich mit dieser zu verbünden. So machten sich Ventress und Vos auf den Weg nach Mustafar wo die beiden Kinder gefangen gehalten wurden. Schließlich schaffte es das Duo unbemerkt in den Gefängnisturm ein zu brechen, jedoch wurden sie entdeckt als sie ihn mit den Kindern verließen. So mussten sich die beiden bis zu Ventress Schiff der Todesfee durchkämpfen und obwohl Quinlan von einem Schuss in die Schulter getroffen wurde, schafften sie es vom Planet zu fliehen. Nachdem sie die Vram und Laalee zu ihrem Vater zurück gebracht hatten und sie gerade in den Hyperraum springen wollten griff die Flotte der Schwarzen Sonne den Planeten an. Obwohl Quinlan ahnte das die beiden Kinder vermutlich getötet werden würden, flog er mit Ventress davon, da er wusste das auch er die Pykes nicht würde schützen können.

Schüler Ventress

Nach dieser Mission enthüllte Quinlan Ventress seine wahre Identität. Zu seiner Überraschung hatte die frühere Sith-Attentäterin bereits erraten das Quinlan ein Jedi war. Schließlich stimmte Ventress zu Quinlan beim Attentat gegen ihren früheren Meister zu unterstützen, jedoch beharrte sie darauf das ihre Mission nur mit Hilfe der dunklen Seite der Macht Erfolg haben könne. So begann sie Quinlan auszubilden.

Schließlich flogen die beiden zu Ventress Heimatplanet Dathomir, wo sie sich in der Nähe des zerstörten Dorfes der Nachtschwestern niederließen. So erfuhr Quinlan mehr über Ventress Geschichte und wie ihr Orden von Grievous und seinen Kampfdroiden zerschlagen worden ist. Als Quinlan einen Bogen aufhob hatte er eine psychometrische Vision in der er das Massaker das die Seperatisten angerichtet hatten. Nach dieser Vision verstand er auch Ventress Zorn.

Da Quinlan trotz der Vision und des Trainings immer noch an den Jedi-Lehren fest hielt und sich nicht seinen Gefühlen hingeben wollte, erzählte Ventress Quinlan, das es Dooku gewesen war der seinen Meister Tholme getötet hatte, obwohl es eigentlich sie selbst getan hatte. Damit lenkte sie den Zorn des Jedi-Meisters auf Dooku.

Nachdem sie alle Überreste der Nachtschwestern die sie gefunden hatten, begraben hatten, trainierten sie härter den je weiter. Um Vos beweglicher und schneller zu machen gingen sie auf lange Jegden und unternahmen lange Läufe. Schließlich überredete Ventress den Jedi dazu eine Schlange dazu zu bringen auf seine Hand zu kriechen und sie anschließend zu töten. Jedoch verlor er die Kontrolle über das Tier sodass es ihn Biss und ihm ein Gift injizierte, welches schreckliche Schmerzen verursachte. (...)

Suche nach Ziro der Hutt

„Dieser Mann ist einfach verückt!“
— Obi-Wan zu Cody über Quinlan (Quelle)
Quinlan vos

Quinlan Vos zur Zeit der Klonkriege

Nachdem Cad Bane Senatoren als Geiseln genommen hatte, um so im Auftrag des Huttenrates Ziro aus den Gefängnis auf Coruscant zu befreien, begaben sich Obi-Wan und Quinlan nach Nal Hutta, um Ziro dort zu suchen. Sie fanden heraus, dass Ziro und seine ehemalige Geliebte Gardulla sich auf den Weg nach Teth befanden. Dort angekommen, fanden sie nicht nur die Leiche des erschossenen Ziro, sondern auch Cad Bane, der aber den Mord an Ziro abstritt. Nach einem spektakulären Kampf und Banes Flucht, kehrten die beiden nach Coruscant zurück.

Yodas Vision

Quinlan Vos erschien in den späteren Klonkriegen in einer Vision Yodas, welche von den Machtpriestern als Prüfung gedacht war. In der Vision wurde er von Katooni auf die Dachterrasse des Jedi-Tempels geführt. Dort waren viele Jedi, darunter auch der Kiffar, versammelt. Doch der Großmeister gab sich nicht seinen Glücksgefühlen hin und erkannte die Illusion. Dadurch veränderten sich die freundlichen Mienen aller Jedi. Selbst Vos blickte zornig zu Yoda. Kurz darauf endete die Vision und der Großmeister hatte seine Prüfung bestanden.

Quellen