FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

R'cardo Sooflie IX war um das Jahr 31 VSY der Prinz und somit der Regent über den Planeten Lannik. Er gehörte der Spezies der Lannik an.

Biografie

R'cardo führte eine ausgesprochen eigensinnige Politik, die unter seinem Volk nicht sehr gut ankam. Die Lannik schenkten ihm nur wenig Zuspruch und Aufmerksamkeit und auch R'cardos Anhängerschaft besaß überschaubare Grenzen. Mit Hutar Zash hatte er seinen persönlichen Militärberater an seiner Seite. R'cardo übernahm zu jener Zeit die Macht über Lannik, als sich der Planet in einem Krieg mit der Terroristengruppe der Red Iaro befand.

Im Jahr 31 VSY bewegten sich die lannikische Regierung und die Red Iaro erstmals aufeinander zu, um Friedensgespräche durchzuführen. Als Schauplatz dieser Gespräche wurde der Planet Malastare ausgewählt, da er mit den Gran als Angehörige des Schiedsgerichts eine neutrale Position vertrat. zusätzlich wurde eine Delegation des Jedi-Rates einberufen, die bei den Verhandlungen als Schiedsmänner fungieren sollten. Während der Friedensverhandlungen machte der Red-Iaro-Delegierte Myk'Chur Finux Zug das Angebot, der lannikischen Regierung das Territorium um der Stadt Palesia zu überlassen. R'cardo reagierte aufbrausend, da er es für unerhört hielt, eine von der Red Iaro zuvor eroberte Stadt in den Friedensverhandlungen anzubieten. Die Verhandlungen mussten schließlich vertagt werden, da sich R'cardo nicht mehr beruhigen konnte.

R'cardo ahnte nicht, dass er hinter seinem Rücken von seinem Berater Hutar und den Gran verraten wurde. Hutar verübte im Auftrag der Red Iaro einen Selbstmordanschlag auf die Jedi, während die Gran in den Verhandlungen die Red Iaro übervorteilten. Die Anschläge auf die Jedi sollten schließlich R'cardo angehängt werden, um seinen Sturz und die vollständige Machtübernahme über Lannik an die Red Iaro zu bewerkstelligen. Doch der Komplott konnte von den Jedi vorzeitig aufgedeckt werden, sodass R'cardo vor einem Mordanschlag durch Finux Zug gerettet wurde.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.