FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Legacy30px-Ära-Real


Rückschlag ist der vierte Roman der Das Verhängnis der Jedi-Ritter-Reihe. Das Buch wurde von Aaron Allston geschrieben und wurde im März 2010 von Del Rey in Amerika veröffentlicht und erschien Dezember 2010 in Deutschland. Der Roman erzählt Geschehnisse zwei Jahre nach den Ereignissen von Wächter der Macht (43 NSY).

Inhaltsangabe des Verlags

Die Jedi Luke Skywalker und sein Sohn Ben verfolgen die Sith, die den Kampf im Schlund überlebt hat. Ihre Jagd führt sie auf den Planeten Dathomir, wo mächtige Nutzer der Dunklen Seite ihr den womöglich entscheidenden Vorteil auf der Flucht verschaffen – und die Skywalkers in einen Kampf auf Leben und Tod verwickelt werden!

Handlung

Vestaras Verfolgung

Nachdem Vestara Khai dem Kampf im Schlund entkommen ist, verfolgten Luke Skywalker und sein Sohn Ben Skywalker sie. Das taten sie, indem sie Lukes Blut folgten, das Vestara behielt. Bei Kessel überlegte sie sich wo sie hin sollte, und entschied sich letztendlich für Dathomir. Angekommen, verkaufte sie ihre Yacht an Monarg, um Geld für ein Hyperkomm Anruf zu bekommen, und sie benachrichtigte den Vergessenen Stamm der Sith.

Als Luke und Ben ankamen, erwarteten sie auch gleich die ersten Schwierigkeiten. Sie wurden von Tarth Vames aufgehalten. Nach einer Diskussion gelang es ihnen jedoch, nach Dathomir einzureisen. Im Dschungel wurden sie von einem Rancor angegriffen. Eine Gruppe Dathomir-Hexen, versuchte sie aufzuhalten.

Han und Leia eilen zur Rettung

Nachdem Leia und Han Solo eine Nachricht von Ben erhielten, in der er verlauten ließ, dass die Sith wieder aufgetaucht sind, und das sie Vestara Verfolgen, eilten sie unverzüglich zu Hilfe. Auf Dathomir angekommen, war es wieder Tarth Vames, den Han, um ihn zu ärgern, Darth Vames nannte, der sie aufhalten zu versuchte. Leia engagierte ihn und eine Gruppe kurzerhand als Reiseführer. Sie fanden kurze Zeit später Luke und Ben, während diese gerade gegen die Hexen kämpften. Sie halfen den Kampf zu gewinnen, und schlossen Frieden. Kurz darauf folgten sie den Dathomiri in ihr Lager. Die Lage der Herabregnenden Blätter und des Clans der Zerbrochenen Säulen. Diese beiden Clans trafen sich einmal im Jahr zu Festspielen. Eigentlich waren die Männer-Clans und Frauen-Clans verfeindet, jedoch schlossen diese Frieden. Die Hochzeit der beiden Clanführer stand bevor, Kaminne Sihn und Tasander Dest. Die Gruppe blieb dort, um an den Spielen teilzunehmen, und weil sie Vestara entdeckt haben. Sie wurde von Olianne Sihn, Kamines Schwester, adoptiert. Die Gruppe gewann einige Spiele, wurde aber dann mehrfach von den Nachtschwestern angegriffen. Dem ersten Angriff fielen mehrere Männer zum Opfer. Die zweiten Attacke war noch verheerender. Die Nachtschwestern hetzten Funkenfliegen auf die Clans. Carrack trieb die Hexen mit seinem Granatwerfer in die Flucht und tötete dabei zwei von ihnen. Aus Rache, hetzten sie die verblieben Fliegen auf ihn, und er wurde schwer verletzt. Han und Leia zogen mit ihrer Gruppe ab um Carrack ins Krankenhaus zu bringen - und um Allana Solo zu retten. Diese wurde von Monarg angegriffen, weil sie R2-D2 befreite, den er gestohlen hatte. Ihre Begleiter konnten sie nicht retten. Sie musste mit dem Millennium Falken fliehen. Sie flog ihn selber in den Dschungel, wo Han und Leia sie abholten, und nach Coruscant flogen.

Währenddessen auf Coruscant

Staatschefin Natasi Daala machte ernst. Sie heuerte Mandalorianer an. Nicht um die Jedi einzuschüchtern - um den Jedi-Tempel anzugreifen! Vorher gab es nämlich sehr viel Streit, über die Herausgabe der verrückten Jedi. Den Jedi gelang es, die Mandos in die Flucht zu schlagen, allerdings wurde der Tempel schwer beschädigt, der StealthX-Jäger Start konnte nicht stattfinden, und mehrere Jedi wurden verletzt. Kenth Hamner war äußerst ungehalten über diese Krise, leider waren ihm die Hände gebunden.

Auf Dathomir

Währenddessen haben die Jedi und Clans mit der Hilfe von Dyon Stadd ein neues Lager aufgeschlagen. Allerdings wurden sie nun mit aller Härte attackiert. Während die Nachtschwestern mehr als 30 Rancoren schickten, starben einige, und viele wurden schwer verletzt. Ben organisierte die Verteidigungsstruktur neu. Man sollte sich vorstellen, man sei ein Sternzerstörer. Das klappte sehr gut. Man schlug die Feinde in die Flucht. Auch die meisten Nachtschwestern wurden getötet. Leider töteten sie beinahe Luke, hätte Vestara ihn nicht gerettet. Später landeten die Sith auf Dathomir. Sie nahmen die Nachtschwestern gefangen, und griffen die Jedi an. Denen gelang es alle zu töten. Der letzte floh. Man nahm Vestara gefangen, und wurde von den Sith dazu angehalten, sich ihnen zu ergeben, da sie mit einer riesigen Flotte im Orbit warteten. Luke war gezwungen, sich mit ihnen zu verbünden.

Inhalt

Weblinks

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.