FANDOM


(erg.)
(korr.)
 
Zeile 23: Zeile 23:
 
|Hülle=14 [[RU]] ([[Titan]]panzer)
 
|Hülle=14 [[RU]] ([[Titan]]panzer)
 
|Energie=
 
|Energie=
|Sensoren=Kurzstrecken-[[Sensor]]en
+
|Sensoren=Nahbereichs-[[Sensor]]en
 
|Kommunikation=
 
|Kommunikation=
 
|Zielsuchsystem=
 
|Zielsuchsystem=
Zeile 37: Zeile 37:
 
*Mehrzweckschiff
 
*Mehrzweckschiff
 
|Flotten=
 
|Flotten=
|Zugehörigkeit=U.a. [[Allianz zur Wiederherstellung der Republik]]
+
|Zugehörigkeit=*[[Allianz zur Wiederherstellung der Republik/Legends|Rebellen-Allianz]]
  +
*[[Airam]]
 
}}
 
}}
 
Der '''R-60-T-Flügel-Abfangjäger''' ist ein [[Sternjäger|Erkundungsjäger]]. Ursprünglich sollte er als Ersatz für den [[RZ-1-A-Flügel-Abfangjäger/Legends|A-Flügler]] dienen. Dieses [[Raumschiff]] stellte sich für die [[Allianz zur Wiederherstellung der Republik/Legends|Rebellion]] jedoch als ineffektiv heraus und war technisch nicht annähernd so gut wie der A-Flügler.
 
Der '''R-60-T-Flügel-Abfangjäger''' ist ein [[Sternjäger|Erkundungsjäger]]. Ursprünglich sollte er als Ersatz für den [[RZ-1-A-Flügel-Abfangjäger/Legends|A-Flügler]] dienen. Dieses [[Raumschiff]] stellte sich für die [[Allianz zur Wiederherstellung der Republik/Legends|Rebellion]] jedoch als ineffektiv heraus und war technisch nicht annähernd so gut wie der A-Flügler.
   
 
==Technik==
 
==Technik==
Der T-Flügler war ebenso wie der A-Flügler ein Ein-Personen-Sternjäger. Er war in etwa so schnell wie ein [[TIE/in-Abfangjäger]], jedoch mit einem sehr langsamem [[Hyperantrieb]] ausgestattet, was dem T-Flügler dem [[TIE (Begriffsklärung)|TIE]] gegenüber einen Vorteil verschaffte. Die [[Schutzschild|Schilde]] entsprachen denen des [[Z-95-Kopfjäger]]s, der T-Flügler konnte also nur sehr kurze Zeit Beschuss standhalten. Die Konstruktion zielte deshalb vor allem auf Wendigkeit und Geschwindigkeit ab.
+
Der T-Flügler war ebenso wie der A-Flügler ein Ein-Personen-Sternjäger. Er war in etwa so schnell wie ein [[TIE/in-Abfangjäger/Legends|TIE-Abfangjäger]], jedoch mit einem sehr langsamem [[Hyperantrieb]] ausgestattet, was dem T-Flügler dem [[TIE (Begriffsklärung)|TIE]] gegenüber einen Vorteil verschaffte. Die [[Schutzschild|Schilde]] entsprachen denen des [[Z-95-Kopfjäger]]s, der T-Flügler konnte also nur sehr kurze Zeit Beschuss standhalten. Die Konstruktion zielte deshalb vor allem auf Wendigkeit und Geschwindigkeit ab.
   
Genau diese Eigenschaften konnte der T-Flügler jedoch im Gegensatz zum A-Flügler nicht erfüllen, außerdem war er schwerer zu manövrieren. Wie beim A-Flügler war seine [[Waffe|Bewaffnung]] nur schwach, der T-Flügler verfügte über zwei [[Laserkanone]]n und gegebenenfalls einen [[Protonentorpedowerfer]].
+
Genau diese Eigenschaften konnte der T-Flügler jedoch im Gegensatz zum A-Flügler nicht erfüllen, außerdem war er schwerer zu manövrieren. Wie beim A-Flügler war seine [[Waffe|Bewaffnung]] nur schwach, der T-Flügler verfügte über zwei leichte [[Laserkanone]]n und gegebenenfalls zwei Ein-Schuss-[[Protonentorpedowerfer]].
   
 
==Einsatz==
 
==Einsatz==
Zeile 56: Zeile 56:
 
{{Bilder|Kategorie=Bilder von T-Flüglern|Name=T-Flüglern}}
 
{{Bilder|Kategorie=Bilder von T-Flüglern|Name=T-Flüglern}}
 
*''[[TIE Fighter]]''
 
*''[[TIE Fighter]]''
  +
*''[[X-Wing vs. TIE Fighter]]''
 
*''[[X-Wing Alliance]]''
 
*''[[X-Wing Alliance]]''
 
*''[[Jedi Knight – Mysteries of the Sith]]''
 
*''[[Jedi Knight – Mysteries of the Sith]]''

Aktuelle Version vom 27. Mai 2018, 22:57 Uhr

Legends-30px30px-Ära-Imperium

Der R-60-T-Flügel-Abfangjäger ist ein Erkundungsjäger. Ursprünglich sollte er als Ersatz für den A-Flügler dienen. Dieses Raumschiff stellte sich für die Rebellion jedoch als ineffektiv heraus und war technisch nicht annähernd so gut wie der A-Flügler.

TechnikBearbeiten

Der T-Flügler war ebenso wie der A-Flügler ein Ein-Personen-Sternjäger. Er war in etwa so schnell wie ein TIE-Abfangjäger, jedoch mit einem sehr langsamem Hyperantrieb ausgestattet, was dem T-Flügler dem TIE gegenüber einen Vorteil verschaffte. Die Schilde entsprachen denen des Z-95-Kopfjägers, der T-Flügler konnte also nur sehr kurze Zeit Beschuss standhalten. Die Konstruktion zielte deshalb vor allem auf Wendigkeit und Geschwindigkeit ab.

Genau diese Eigenschaften konnte der T-Flügler jedoch im Gegensatz zum A-Flügler nicht erfüllen, außerdem war er schwerer zu manövrieren. Wie beim A-Flügler war seine Bewaffnung nur schwach, der T-Flügler verfügte über zwei leichte Laserkanonen und gegebenenfalls zwei Ein-Schuss-Protonentorpedowerfer.

EinsatzBearbeiten

Die Rebellion benutzte den T-Flügler nur für kurze Zeit und verkaufte ihn anschließend an neutrale Piloten, um den Geldverlust zu verringern. Seltsamerweise wurde dieser Raumjäger schon bald sehr beliebt bei Piraten und mutigen Piloten, denn er war für ihre Einsatzformen sehr gut geeignet und wurde schon bald in der Galaxis zu einer begehrten Raumschiffsklasse.

Hinter den KulissenBearbeiten

  • TIE Fighter gibt dem auf 10 Meter Länge grundeten T-Flügler eine Höchstgeschwindigkeit von 110 MGLT, zwei Laserkanonen, 20-SBD-Schilde und eine 15-RU-Hülle.
  • X-Wing vs. TIE Fighter und X-Wing Alliance geben dem T-Flügler eine Höchstgeschwindigkeit von 111 MGLT bei einer Beschleunigung von 21 MGLT/s, zwei Laserkanonen, acht Standard-Sprengköpfe, 78 DPF Wendigkeit, 20-SBD-Schilde und eine 14-RU-Hülle.

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.