FANDOM


Kanon

Legends halbtransparent

Kanon-30pxÄra KlonkriegeÄra ImperiumHandwerklich gut

Der RPS-6 war ein schultergestützter Raketenwerfer, der sowohl von Sienar als auch von Merr-Sonn hergestellt und sowohl von den Klonkriegern der Republik als auch von den Separatisten genutzt wurde. Er fasste eine Rakete, konnte aber nachgeladen werden.

Geschichte

Thire benutzte die letzte Ladung eines dieser Raketenwerfer, um auf Rugosa eine Felswand zum Einsturz zu bringen, die die unter ihm befindlichen Droidekas zerstörte[1]. Auf dem dritten Mond von Vassek zerstörte ein MagnaWächter mit einem RPS-6 eine Nu-Klasse Angriffsfähre, wobei zwei Wache stehende Klonkrieger getötet wurden[3]. Auch in der Schlachten um Ryloth[4], Geonosis[2] und in der Saleucami wurde der Raketenwerfer sowohl von Klonkriegern als auch von Kampfdroiden verwendet, denen es auf Saleucami damit gelang, einen AT-TE zu zerstören[5]. Auch bei der Verteidigung Kaminos wurden sie eingesetzt[6]. In der Schlacht von Umbara konnten die Soldaten der Republik so zwar die Invasionsabwehrtanks, aber nicht die mobilen Schwergeschützen vernichten. Auch in der Mission nach Kiros halfen diese Waffen der Republik. Auf Bilbousa konnte man in Pablos Geschäft für Kopfgeldjäger einen RPS-6 kaufen. In der Schlacht von Dathomir sprengte ein Kommandodroide den Zugang zu Dakas Höhle mit einem solchen Raketenwerfer[7]. Im Scharmützel von Florrum schoss einer von Hondos Piraten das fliehende Schiff der Zabrak-Brüder Darth Maul und Savage Opress ab. Hondo Ohnaka lieferte auf Aufforderung Anakin Skywalkers hin mehrere dieser Waffen an die Onderonianischen Rebellen, damit diese die durch Deflektorschilde geschützten Droidenkanonenboote in der Schlacht von Onderon bekämpfen konnten.[8] Als Ahsoka Tano zu unrecht des Mordes beschuldigt und durch Coruscant gejagdt wurde, schoss ein Klon von einem Republikanischen Angriffskanonenboot mit einem RPS-6 auf sie, wobei sie durch die Druckwelle ein Lichtschwert verlor und fast von einem Steg geschleudert worden wäre.[9] Bei der Mission von Scipio wurden einige Hyänen-Klasse Bomber mit den Raketen zerstört.[10] Gregor verwendete ungefähr im Jahr 4 VSY einen Raketenwerfer, um einen TIE-Jäger über Seelos abzuschießen.[11]

Hinter den Kulissen

Rugosa Waffen

Das Konzept eines Klonkrieges mit einigen Thermaldetonatoren, einem Z-6-Rotationsblaster und einem RPS-6-Raketenwerfer

Neben seinen zahlreichen Auftritten in der erfolgreichen TV-Serie The Clone Wars kommt der RPS-6-Raketenwerfern auch in einigen anderen Quellen des Multi-Medien-Projektes vor. So kann man ihn als Klonkrieger in dem PC-Spiel The Clone Wars – Republic Heroes gegen Droiden oder um den versperrten Weg frei zu räumen benutzen und in dem MMO Clone Wars Adventures schwere gegnerische Einheiten mit ihm ausschalten. In letzterem muss der Spieler zuerst die Waffe laden und hat dann die Option, zwei, drei oder vier Schüsse abzugeben. Bei dem Schlacht von Umbara-Szenario gilt er sogar als die beste Waffe, da er mit einem einzigen Schuss auf eine große Fläche sehr viel Schaden anrichtet und auch am Effizientesten gegen Schwebepanzer und Sternjäger vorgeht. Allerdings kostet der Raketenwerfer auch 25.000 Credits und hat eine sehr lange Abklingzeit. Auch in der Serie Rebels wird diese Waffe verwendet.

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.