FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Raik Muun war eine Dunkle Jedi, die zur Zeit des Galaktischen Imperiums lebte. Nachdem sie ihre Kindheit als Jedi verbrachte, wurde sie ausgestoßen und schloss sich später Valin Draco und dem Imperium an. Sie starb in einem Kampf gegen Agenten von Bail Organa auf Almas.

Biografie

Zeit als Jedi und Fall zur Dunklen Seite

Die halbmenschliche Raik Muun wurde als machtsensitives Individuum in der Jedi-Akademie auf Almas ausgebildet. Sie fand dort einen Meister und wurde dessen Padawan, doch während der folgenden Jahre verliebte sie sich in einen anderen Lehrling an der Akademie, was ihr Leben grundlegend veränderte. Ihre Liebe wurde nicht erwidert. Raiks Gefühle wandelten sich in Besessenheit und sie verfiel der Dunklen Seite der Macht. Jedi-Meister Kirlocca verstieß sie aufgrund ihrer Veränderung und verwies sie von der Akademie. Von den Reaktionen der Jedi verärgert, sann sie schon bald auf Rache. In den folgenden Jahren verübte sie Sabotageakte und ließ Chaos walten, da sie sich von allen im Stich gelassen fühlte und vollkommen allein und perspektivlos war.

Nach einiger Zeit ließ sich Raik Muun auf Tilnes nieder, wo sie fortan ihren Unterschlupf hatte. Irgendwann reiste sie dann nach Cularin, als sie von der Existenz des T'salak erfuhr, einer machtsensitiven Kreatur. Sie konnte diese stehlen, indem sie einen Jedi entführte und sich als dieser ausgab, womit sie Zugang erlangte. Nachdem das Wesen über Generationen von den Tarasin geschützt und aufbewahrt wurde, gehörte es nun ihr. Es bestand lediglich aus schwarzer, sickernder Masse. Raik gelang es später mithilfe einiger Forscher, einen Weg zu finden, das T'salak in mehrere gleichmäßig mächtige Wesenheiten aufzuteilen. Zwei dieser Wesenheiten des T'salak nutzte sie folgend bei einem Versuch, mit deren Macht einige Jedi an ihrer früheren Akademie zu gewissenlosen Mördern zu machen, während einer friedlichen Konferenz. Ihr Plan schlug fehl, allerdings wurde der Wookiee Kirlocca bei der Verteidigung gegen die Einheiten der fremdartigen Kreatur getötet. Raik selbst konnte vor den Jedi fliehen, das T'salak war weiterhin in ihrem Besitz. Daraufhin kehrte sie 19 VSY zu ihrer Basis auf dem Planeten Tilnes zurück und erfuhr von den Jedi-Tötungen infolge der Order 66. Auch die Jedi-Akademie auf Almas wurde im Zuge der Verfolgung durch das Imperium zerstört. Hiermit wurde ihr ihre persönliche Rache verwehrt, aber sie ging weiterhin gegen überlebende Jedi-Ritter vor.

In den Diensten von Valin Draco

Um diejenigen zu finden, die für die Ermordungen der Jedi in der gesamten Galaxis verantwortlich waren, zog es Raik Muun nach Coruscant, und sie war nicht sicher, ob sie denjenigen danken oder sie töten sollte, wenn sie sie dort fand. Auf Coruscant traf sie dann Valin Draco, einen Inquisitor des Imperators Palpatine. Anfangs hielt sie ihn für einen Feind, doch er konnte sie beschwichtigen und machte ihr das Angebot, sich ihm und seiner Sachen anzuschließen, da er großes Potential in ihr erkannte. Raik glaubte, endlich jemanden gefunden zu haben, der ihre Liebe erwiderte, und willigte ein. Während der folgenden Zeit begleitete sie ihn als seine Schülerin auf etlichen Missionen.

Im Jahr 17 VSY kehrte sie an seiner Seite nach Almas zurück, wo sie die Ruinen der Akademie aufsuchten. Sie fanden dort Vhiin Thorla und seinen Padawan Dorv'Tilsta vor, Überlebende der Order 66, auf der Suche nach Überlebenden. Sie verwickelten die beiden Twi'leks in einen Lichtschwertkampf auf Leben und Tod, wobei sich Raik Muun den Padawan vornahm. Mithilfe ihres T'salak konnte sie den zehnjährigen, unerfahrenen Jungen verwirren und gegen seinen eigenen Meister aufbringen, sodass dieser gezwungen war, Dorv zu töten. Anschließend konnten sie und Draco den Jedi-Meister ohne Weiteres festnehmen und anschließend in einen Universal-Energiekäfig sperren. Sie verbrachten einige Zeit mit Versuchen, ihn zur Dunklen Seite zu bekehren. Draco war allerdings sehr mit den Studien des Holocrons von Darth Rivan beschäftigt, welches er in den Ruinen fand.

Nur wenig später erreichten Agenten des Alderaanischen Widerstands die Ruinen der Akademie, da sie von Denia auf die Suche nach dem Qornah Holocron geschickt worden waren. Als es zwischen ihnen und Valin Draco zum Kampf kam, stellte sich Raik Muun treu und ergeben vor ihren Meister und verteidigte ihn mit ihrem Leben. Außer Valin Draco überlebte niemand den Kampf, und auch Raik Muun starb in den Gefechten.

Quellen

Einzelnachweise

  1. Aus der Hintergrundgeschichte von Vhiin Thorla in Echoes of the Jedi geht hervor, dass er zwei Jahre nach der Order 66 die Ruinen erreichte, 17 VSY. Raik Muun starb in einem Kampf, der wenig später stattfand.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.