FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

„Ich habe Obi-Wan Kenobi getötet!“
— Rako Hardeen (Quelle)

Rako Hardeen war ein Kopfgeldjäger, der lange Zeit nach Größe strebte, um in die Riege der Topleute seines Berufsstandes zu kommen und auf gleicher Ebene mit den legendären Cad Bane, Embo oder Twazzi zu stehen. Er galt als einer der besten Schützen von Concord Dawn. Er konnte jedoch lange nicht die Berühmtheit erlangen, die er sich wünschte, bis er Obi-Wan Kenobi (angeblich) tötete.

Biografie

„Sie beschuldigen mich eines Mordes, den ich gar nicht begangen habe!“
— Rako Hardeen (Quelle)

Während der Klonkriege wurde Rako Hardeen von einem anonymen Kunden für die Ermordung des Jedi-Meisters Obi-Wan Kenobi auf Coruscant angeheuert. Nach einer Verfolgungsjagd schoss Hardeen Kenobi in die Brust. Danach wurde Hardeen von Anakin Skywalker verfolgt. Hardeen gelang die Flucht mit Hilfe von Rauchgranaten und einem Speeder Bike.

Als er in einer zwielichtigen Cantina feierte, wurde er in einen der hinteren Räume gerufen, wo sein Auftraggeber ihm die Zahlung übergeben wollte. Allerdings wurde er von den Jedi-Meister Mace Windu und Obi-Wan Kenobi – seinem angeblichen Opfer – begrüßt. Kenobi war Körperlich verändert worden, um wie Hardeen auszusehen. Auch seine Stimme ersetzte er durch einen Vokal-Emulator, um Hardeens Stimme nachzuahmen. Hardeen wurde dann von den beiden Jedi festgenommen und in ein Gefängnis gebracht, während Kenobi, als Hardeen getarnt, in ein anderes Gefängnis gebracht wurde, wo er, durch den Ruf einen Jedi umgebracht zu haben, das Vertrauen von anderen Gefangenen erlangen sollte. Das diente dem Zweck, einen Anschlag auf den Obersten Kanzler zu vereiteln.

Aussehen/Kleidung

Rakohardeen detail

Hardeen in voller Größe.

Rako Hardeen war ein voll ausgewachsener Mann. Er besaß eine muskulösen, durchtrainierten Körper, was bei seinem Job als Kopfgeldjäger Pflicht war. Sein Kopf zeigte weder Haare noch Bart, nur eine rote, verschlungene Tätowierung zierte sein Haupt.

Seine Rüstung verdeckte alle Körperteile. Die Beine steckten in schweren Stiefeln, in denen wiederum die ausgebeulte Hose des Jägers steckte. An seinem Becken hing ein senkrecht nach unten hängender Gürtel, der Platz für seine Waffen bot. Seine Brust war von einem stabilen Panzer bedeckt und von Fell umrandet. Schulterplatten schützten seine Schultern und er trug auch feste Handschuhe. Sein Helm war von seinen vielen Einsätzen beschmutzt. Das Visier stach aus dem Kopfschutz hervor und ein Signalverstärker diente ihm dazu, Signale zu orten. Hardeen hielt oft eine Waffe in den Händen, in seinem Falle ein Scharfschützengewehr. Mit diesem konnte er bestens umgehen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.