Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
49.328
Seiten

Kanon.png

Legends halbtransparent.png

Kanon-30px.png


„Rancors sind emotional komplexe Kreaturen.“
— Unidentifizierter Rancor-Pfleger zu Boba Fett (Quelle)

Rancor ist der Name einer gigantischen allesfressenden Reptil-Spezies, welche als Raubtierbestie in der ganzen Galaxis gefürchtet war. Vertreter der Spezies können bis zu 5 Meter groß werden und über 1500 Kilogramm wiegen. Obwohl es sich bei den Kreaturen um keine Haustiere handelte, war der huttische Verbrecherboss Jabba während des Galaktischen Bürgerkriegs im Besitz des Rancors Pateesa, welchem er regelmäßig als Bestrafung verschiedene Individuen zum Fraß anbot.

Beschreibung

Jungtiere wie der Rancor Muchi sind bereits 1,82 Meter groß und noch nicht vollständig ausgewachsen.[7] Dank der dicken Haut und gewaltigen Masse kann ein Rancor den meisten Angriffen standhalten und ist zudem auch geschützt vor Blasterfeuer.[1] Zudem folgen Rancore einer sozialen Rangordnung, weswegen sich ein Alpha-Tier die Autorität erkämpfen muss.[6]

Namensverwandtschaft

Nach der Rancor-Spezies wurde zudem ein Getränk namens Bloody Rancor, welches auch noch während der Ära der Neuen Republik in Ogas Cantina im Schwarzdorn-Außenposten auf Batuu angeboten wurde. Es handelte sich hierbei auch um das Lieblingsgetränk des Latero Greez Dritus.[8] Auch im Militär wurde auf Rancore verwiesen. So benannte sich ein Klonkrieger-Bataillon der Großen Armee der Republik einst Rancor-Bataillon.[9]

Geschichte

Ära der Klonkriege

Die Jedi Anakin Skywalker, Obi-Wan Kenobi und Ahsoka Tano wurden im Jahr 21 VSY, bei ihrer Mission von Felucia, auf dem Dschungelplaneten Felucia kurz nach ihrer Bruchlandung Zeuge einer freilaufenden Gruppe von blauhäutigen Dschungel-Rancoren.[2]

Ära des Galaktischen Imperiums

Im Jahr 19 VSY, nach dem Fall der Galaktischen Republik wurden die Klonkrieger der Kloneinheit 99 als Söldner zur Rettung des nicht-ausgewachsenen Rancors Muchi von der trandoshanischen Informationshändlerin Cid angeheuert. Ohne die Spezies von Muchi zu kennen begaben sich Hunter, Echo, Wrecker und Tech nach Alt-Ord-Mantell-Stadt auf dem Planeten Ord Mantell, wo sie mit der Hilfe des Klonmädchens Omega Muchi aus der Gefangenschaft der zygerrianischen Sklavenhändler befreien konnten. Bei dem Ausbruch verwüstete Muchi einen Großteil der Ruinen und kämpfte auch gegen den Brezak des Zygerrianers Raney. Um den Rancor zu zähmen und zum Cids zurückbringen zu können, musste Wrecker das starke Tier herausfordern und brachte es soweit, dass der Rancor vor Erschöpfung zusammenbrach. Omega ritt auf dem Rücken von Muchi bis nach Ord-Mantell-Stadt, wo Muchi in die Obhut des Twi’lek-Majordomus Bib Fortuna und seiner gamorreanischen Wachen gegeben wurde.[6]

Während des Galaktischen Bürgerkrieges war Jabba der Hutte in seinem Palast auf Tatooine im Besitz des Rancors Pateesa, den er als Geburtstagsgeschenk von Bib Fortuna erhalten hatte. Er bewahrte Pateesa in einer Grotte unterhalb seines Thronsaals auf, wo der Rancor von Malakili versorgt wurde.[4] Gelegentlich bestrafte Jabba einige Individuen wie einen Aqualishaner[10] oder die aufmüpfige Twi’lek-Tänzerin Oola[11], indem er sie durch eine Falltür in die Grube hinabfallen und dem Rancor zum Fraß vorwerfen ließ. Dieses Vorgehen war zugleich auch ein Unterhaltungsangebot für die Gäste seines Palastes.[1] Er ließ seinen Rancor auch gegen andere Tiere kämpfen, wie einen Acklay.[12] Im Jahr 4 NSY überraschte Jabba den menschlichen Jedi-Ritter Luke Skywalker, indem er ihn ebenfalls durch die Falltür fallen ließ. Skywalker überlebte das Zusammentreffen mit Pateesa, welcher durch ein herabfallendes Gittertor verstarb und von Malakili beweint wurde.[11]

Ära der Neuen Republik

„Sie sind friedfertig, sofern sie sich nicht bedroht fühlen.“
— Rancor-Pfleger zu Boba Fett (Quelle)

Um etwa 9 NSY scheiterte ein Attentatsversuch durch Black Krrsantan auf den menschlichen Daimyo Boba Fett in Jabbas Palast. Als Entschuldigung für das Attentat schenkten Jabbas Cousin und Cousine Fett ein Rancorkalb, den Boba Fett in Pateesas alter Rancor-Grube unterbrachte. Der Bestientrainer erzählte Fett, dass Rancors äußerst liebevolle Tiere sein konnten und beobachtete, wie Fett den Rancor streichelte. Durch die Entfernung der Augenbinde prägte sich der Rancor auf Boba Fett, da diser die erste Person war, die er sehen konnte. Da 8D8 ihn wieder an seine Plichten erinnerte, trug Fett dem Bestientrainer auf, dem Rancor einen ganzen Rontokadaver zu füttern.[13] Bei einem Treffen von Boba Fett mit den einflussreichsten Familien von Mos Espa, speisten die Gäste direkt über dem Käfig. Als Fett von einem Klatooinianer bedroht wurde, rüttelte der Rancor an dem Gitter und verschreckte dabei kurzzeitig die Gäste.[14]

Während der Ära der Neuen Republik begab sich der Safari-Droide SF-R3 im Auftrag der Galaktischen Gesellschaft der Geschöpfenthusiasten nach Dathomir, um die Reißzähne eines Rancors mithilfe einer Zahnbürste zu säubern. Nach einer langen Aktion gelang es ihm gerade einmal einen Zahn zu säubern, bis er erkannte, dass einige einheimische Vögel die Zähne des Rancors auf einen Schlag reinigen konnten.[3]

Hinter den Kulissen

Quellen

Einzelnachweise

Advertisement