FANDOM



Legends-30px30px-Ära-NeuJedi

Die Ranger-Klasse Kanonenboote waren eine der neuesten Entwicklungen der Neuen Republik kurz vor dem Yuuzhan-Vong-Krieg 25 NSY.

Einige Tage nach dem Angriff der Yuuzhan Vong auf Dubrillion erschien ein kleines Geschwader von Kampfschiffen der Neuen Republik, welches von der Jungbrunnen angeführt wurde, im Orbit des Planeten. Diese Kampfgruppe verfügte auch über einige dieser neuen Schiffe. Commander Warshak Rojo entschied sich, nachdem er über die außergalaktischen Invasoren informiert worden war, für einen Gegenschlag auf die Ausgangsbasis des Feindes auf Helska 4. Im anschließenden Gefecht konnten die Kanonenboote der Ranger-Klasse etliche Korallenskipper abschießen, doch wurde das Feuer ihrer Kanonen von den größeren Schiffen der Yuuzhan Vong durch die Dovin-Basale absorbiert. Zwei der Kanonenboote wurden durch ein größeres Schiff der Feinde in Rotation versetzt, wobei sie anschließend miteinander kollidierten und zerstört wurden. Die restlichen Schiffe kehrten nach der Niederlage nach Dubrillion zurück und weigerten sich, an einem weiteren Angriff teilzunehmen.

Auch in der Schlacht von Ord Mantell nahmen mehrere dieser Schiffe erfolgreich teil, wovon aber drei zerstört wurden.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.