FANDOM


Legends-30px

CyblocTransfernStation

Die Cybloc Transfer Station

„Das ist kein Mond. Das ist eine Raumstation.“
— Obi-Wan Kenobi, als er den Todesstern erblickt (Quelle)

Raumstationen waren große Bauwerke, die meist im Orbit von Planeten oder anderen Himmelskörpern erbaut wurden und für die unterschiedlichsten Zwecke genutzt wurden. Ihre Größe variierte je nach Zweck, den die Hersteller vorgesehen hatten, ebenso ihr Aussehen. Viele Modelle waren unbewaffnet, jedoch gab es auch militärische Versionen, die für den Kampf oder zumindest für die Bewachung ausgerüstet worden waren. Diese waren auch nicht selten mit Schutzschilden versehen, um die Station selbst abzuschirmen.

Beschreibung

Nachdem die ersten Raumschiffe entworfen wurden, um damit die Welt außerhalb der eigenen Heimat zu erkunden, errichteten die verschiedensten Spezies Raumstationen, um ihren Planeten auch von oberhalb zu erkunden und auch gegen andere zu beschützen. Durch künstliche Versorgungssysteme konnte an Bord die Lebenserhaltung aufrecht erhalten werden, sodass die Personen an Bord über längere Zeit dort leben konnten. Ohne Atmosphäre zu leben barg jedoch immer das Problem, dass es technische Schwierigkeiten gab, die schlimmstenfalls zum Ausfall der Systeme führten.

Im Laufe der Zeit entwickelte man verschiedene Möglichkeiten, Raumstationen zu nutzen. Mit der Erweiterung an Materialien und Technologie nahm auch die Größe, Bauweise und Ausstattung der Stationen andere Formen an. Was anfangs nur als Vorposten gedacht war, wurde schon bald als Krankenstation, Forschungslabor, Lager oder Kampfstation erweitert. Durch die Aufrüstung diverser Waffen wie Turbolaser oder Raketenwerfer konnten gepanzerte Modelle sogar in größeren Schlachten kämpfen und als Unterstützung für Sternjäger oder als Kommandoposten dienen. Mit der Verbesserung von Droiden konnten immer mehr Aufgaben an Bord von eben jenen übernommen werden, sodass weniger Platz für Crew und Wartungsmannschaft benötigt wurde. So kam es, dass einige Raumstationen nur noch für den Luxus und dem Vergnügen dienten, etwa als Wellnessstation mit Weltraumausblick oder als Glücksspielertreff, wie etwa Das Rad.

Geschichte

„Diese Station ist jetzt das absolute Machtinstrument im Universum.“
— Motti über den Todesstern (Quelle)
Todesstern NEGWT

Der Erste Todesstern.

Je weiter die Entwicklung voranschritt, umso mehr konnten Raumstationen ihrem gewünschten Zweck angepasst werden. Als wahre Meisterleistungen in der Geschichte der Bauwerke galten die beiden Todessterne des Galaktischen Imperiums. Diese waren so groß wie ein kleiner Mond und waren mit einem umfangreichen Sortiment an Waffen ausgerüstet, darunter auch ein Superlaser, der ganze Welten vernichten konnte. Dadurch wurde der Todesstern zum ultimativen Machtinstrument des Imperiums, mit dem sie die Galaxis unterdrücken konnten. Jedoch gelang es der Rebellen-Allianz, diese Vernichtungswaffen zu zerstören.

Raumwerften waren auch Abwandlungen der Raumstationen, in denen Raumschiffe, Fahrzeuge und andere Geräte hergestellt wurden. Der Vorteil dabei war, dass die Raumschiffe direkt in den Weltraum entlassen werden konnten, als wenn sie erst von der Planetenoberfläche aus starten würden. Allerdings waren sie an Materiallieferungen gebunden, zudem stellte es immer ein Risiko dar, im Vakuum zu arbeiten, da dort schneller etwas kaputt gehen konnte.

Ringo Vinda

Ringo Vinda mit ihrer Raumstation.

Krankenstationen konnten hunderte, wenn nicht sogar tausende Patienten aufnehmen und durch stationäre Apparate versorgen. Ein Beispiel hierfür waren die Hafen-Klasse Medistationen der Galaktischen Republik, die verwundete Klonkrieger aufnehmen sollten. Eine als einzigartig geltende Raumstation war die Ringo Vinda Raumstation, die den Planeten Ringo Vinda vollständig umgab und so einen fest stehenden Verteidigungsring bildete.

Siehe auch

Liste der Raumstationen

Weblinks

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.