FANDOM



Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Es kann noch mehr zum Aufbau und der Funktion gesagt werden! Und mehr Bilder wäre auch schön.--Naberria (Diskussion) 12:48, 24. Nov. 2019 (UTC)

Kanon-30pxÄra KlonkriegeÄra ImperiumÄra Widerstand

Die Razor Crest, kurz einfach Crest genannt, war ein Kanonenboot, das in der Zeit vor dem Galaktischen Imperium von einer Militärorganisation für lokale Patrouillen genutzt wurde. Bis 9 NSY war es in den Besitz des als „Der Mandalorianer“ bekannten Kopfgeldjägers gelangt.

Beschreibung

Das Raumschiff besaß zwei an dorsalen Auslegern sitzende Triebwerke und einen Hyperantrieb. An den Seiten des von einer Person bedienten Cockpits saß je ein Geschütz. Das Schiff besaß im Innern einen Waffenschrank sowie eine Anlage zum Einfrieren von Personen in Karbonit-Blöcke und auch eine Toilette.[2]

Geschichte

Der erste Auftrag

Zur Zeit der Ära der Neuen Republik flog der Mandalorianer mit seinem Schiff zu einem Eisplaneten, um dort sein Kopfgeldziel in einer Cantina gefangenzunehmen. Bei der Rückkehr zum Schiff wurde dieses von einem Ravinak angegriffen, welcher sich in den hinteren Teil verbissen hatte und erst losließ, als der Kreatur ein Stromschlag verpasst wurde.

Der Mandalorianer flog anschließend mit dem Schiff zu dem Planeten, wo er seine Belohnung erhielt und ihn bereits ein neuer Auftrag von Greef Karga erwartete.[2]

Aufenthalt auf Nevarro und Arvala-7

Auf dem Wüstenplaneten Arvala-7 schaffte es der Mandalorianer, ein Kind von Yodas Spezies mit der Hilfe des Attentäterdroiden IG-11 aus einer Anlage der Nikto-Söldner zu holen.[2] Bei der Rückkehr mit dem Kind zu seinem Schiff musste der Mandalorianer jedoch feststellen, dass die örtlichen Jawas sein Kanonenboot in Einzelteile zerlegt und die wichtigen Bestandteile des Schiffs geklaut hatten. Der Ugnaught Kuiil half ihm letztlich, mit den Jawas um die Rückerstattung der Teile zu verhandeln. Unter der Bedingung, dass er ein Schlammhorn-Ei zu den Jawas bringen würde, erhielt der Mandalorianer letztlich seine Schiffsteile zurück und baute diese mit der Hilfe von Kuiil wieder ein.[7]

Nachdem er das Kind bei einem imperialen Auftraggeber und Dr. Pershing auf Nevarro abgeliefert hatte, setzte sich der Mandalorianer bereits wieder ans Steuer seines Schiffes, um das nächste Mon-Calamari-Kopfgeldziel zu verfolgen. Ihn überkam dabei jedoch ein Sinneswandel, und er kehrte zum Sturmtruppenversteck zurück, um das Kind zu befreien. Nach einem Feuergefecht mit den Mitgliedern von Greef Kargas Kopfgeldjägergilde für das Brechen des Gilden-Kodex gelangte der Mandalorianer mithilfe seines Stamms mit dem Kind zu seinem Schiff, wobei er noch Greef Karga auf der Laderampe vermeintlich erschoss. Das Kind spielte gerne mit der Kugel eines Schaltknüppels im Cockpit.[5]

Reise nach Sorgan

Auf der Flucht mit der Razor Crest vor den restlichen Kopfgeldjägern von Greef Kargas Kopfgeldjägergilde machte der Mandalorianer mit dem Kind einen Zwischenstopp auf dem entlegenen Planeten Sorgan. Nachdem er auf einer matschigen Waldlichtung gelandet ist, kehrte der Kapitän des Raumschiffes in einer Cantina ein. In einer Nacht reisten zwei Krill-Farmer einer fernen Farmsiedlung zur Razor Crest und versuchten, den Mandalorianer als Söldner zur Bekämpfung der Klatooinianer anzuheuern. Gemeinsam mit den Farmern reiste der Mandalorianer zu der Farmersiedlung, wo er sich zusammen mit Cara Dune der Bedrohung stellte. Da die Gildenmitglieder ihn auch nach Sorgan zurückverfolgt hatten, beschloss der Mandalorianer, gemeinsam mit dem Kind Sorgan schweren Herzens wieder zu verlassen.[8]

Tankstopp auf Tatooine

Doch auch im Orbit war der Mandalorianer nicht vor den Mitgliedern von Greef Kargas Kopfgeldjägergilde sicher. Sein Schiff wurde bei einem Raumkampf schwer beschädigt, und der Treibstoff der Razor Crest ging so stark zur Neige, dass der Mandalorianer einen Tankstopp in Mos Eisley auf dem Wüstenplaneten Tatooine unternahm. Dort übergab er in einer Werkstatt das demolierte Schiff in die Hände der Mechanikerin Peli Motto, die später zudem auch noch das Kind im Auge behalten sollte. Nachdem der Mandalorianer von Toro Calican betrogen wurde, kehrte er zur Razor Crest zurück, wo er bereits Calican auf der Rampe seines Schiffes mit dem Kind und Motto als Geiseln antraf. Der Mandalorianer schaffte es jedoch, Toro Calican zu überwältigen und auf der Rampe seines Schiffes zu erschießen. Nachdem Peli Motto die notwendigen Reparaturen für eine Vielzahl an imperialen Credits abgeschlossen hatte, verließ der Mandalorianer mit dem Kind den Wüstenplaneten wieder.[3]

Ranzar Malks Auftrag

Razor Crest landet

Die Razor Crest landet im Hangar der Raumstation.

Mit der Razor Crest flog der Mandalorianer zu einer Raumstation von Ranzar Malk und traf dort auf die Söldner Mayfeld, Burg und Xi'an sowie den Droiden Q9-0, genannt Zero, mit welchen der Mandalorianer Xi'ans Bruder Qin aus einem republikanischen Gefangenentransporter befreien sollten. Zero steuerte dafür kurzzeitig und relativ ruppig die Razor Crest und ließ die anderen Mitglieder das republikanische Schiff entern. Die Söldner wandten sich nach der erfolgreichen Befreiung jedoch gegen den Mandalorianer, und zugleich jagte Zero im Innern des Schiffes dem Kind hinterher, welches sich in einem Schacht neben der Toilette versteckte. Nachdem der Mandalorianer die anderen Söldner in eine Zelle gesperrt hatte, schaltete er in seinem Raumschiff den Droiden Zero aus, bevor dieser das Kind erschießen konnte, und flog Qin zurück zu Ranzar Malk. Als er die Raumstation mit der Razor Crest verließ, zogen drei X-Flügler der Neuen Republik an ihn vorbei, um einen Angriff auf die Raumstation vorzunehmen.[1]

Rückkehr nach Nevarro

Hinter den Kulissen

Razor Crest bedeutet so viel wie Rasierkrone.

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.