FANDOM



Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Die Rendite war ein Ringfrachter der Handelsföderation unter dem Kommando von Daultay Dofine. Untypisch für neimoidianische Schiffe bestand die Besatzung aus Individuen verschiedener Rassen. Neben dem Kommandanten war nur der Navigator ein Neimoidianer. Weiterhin taten, sehr zum Unmut Dofins, ein Sullustaner als Kommunikationsoffizier, ein Gran als Bediener des Zentralcomputers und ein Ishi Tib als Schatzmeister[1] Dienst. Zudem arbeitete eine große Anzahl humanoider Droiden im Raumschiff. Auch die Sicherheit wurde, wie bei der Handelsföderation üblich, durch eine größere Zahl B1-Kampfdroiden sichergestellt, darunter unter anderem OLR-4.

Geschichte

Als im Jahr 33 VSY die Beladung des Frachters über dem Planeten Dorvalla gerade abgeschlossen war, rief Dofine die Sternjäger, welche bisher im System Patrouille geflogen waren, zurück. Nach einem Gespräch mit einer Vertreterin von Dorvalla Mining, welche Dofine der Unterschlagung von hunderttausend Credits beschuldigte, wollte er die Abreise antreten, als das Schiff von Piraten der Nebelfront unter dem Kommando von Arwen Cohl angegriffen und geentert wurde. Um sich vor den Schiffen schützen zu können, ließ Dofine seine Sternjäger erneut starten. Aufgrund der Bauweise der Ringfrachter war deren Bewaffnung jedoch nur an den Wänden des Hangarauslegers angebracht, sodass sich das Schiff nicht gegen Angriffe von oben oder unten wehren konnte. Dummerweise waren jedoch alle wichtigen Systeme, wie Deflektorschildgeneratoren, Kommunikationsanlagen, Hyperraumantrieb und der Zentralcomputer, welcher die Droiden an Bord steuerte, in ebendiesen Bereichen untergebracht. Sich dessen bewusst konnten die Piraten die Rendite immer weiter bedrängen, so dass sich Dofine gezwungen sah, Verstärkung anzufordern.

Captain Cohl gelang es jedoch mit seinem Stoßtrupp bis zur Brücke vorzudringen und die Besatzung gefangen zu nehmen. Während Boiny, einer von Cohls Piraten, eine Sprengladung an der Kontrolleinheit für die Treibstoffregelung installierte, befragte Cohl Dofine nach einer Ladung Aurodium. Bevor er diesen jedoch zur Kooperation überreden konnte, traf die Verstärkung für die Handelsföderation in Form der Acquisitor ein. So beschloss Cohl die gesamte Ladung des Frachters in den Weltraum abzulassen, während die Piraten die Aurodium Ladung in ihren Container verluden. Er versuchte damit, die Acquiusitor mit einer zu großen Menge an Zielen zu verwirren. Nachdem sowohl die Piraten, als auch die Crew das Schiff verlassen hatte, zerstörte der Sprengsatz die Treibstoffkontrolle, woraufhin das ganze Schiff explodierte.

Einzelnachweise

  1. Eigenübersetzung von bursar

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.