FANDOM



Legends-30px30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt den Kreuzer der Republik-Klasse; für den gleichnamigen Sternzerstörer siehe Republik-Klasse Sternzerstörer.

Die Kreuzer der Republik-Klasse waren eine von vielen neuartigen Schiffsklassen, die das Militär der Neuen Republik in Auftrag gegeben hat.

Geschichte

Die Schiffe wurden von den Kuat-Triebwerkswerften gebaut und hatten meist die Aufgabe, größere Schiffe zu schützen oder als Begleitschiff zu agieren. Von der Größe entsprachen die Kreuzer der Republik-Klasse ungefähr dem doppelten einer Lanzen-Klasse Fregatte. Bewaffnet war das Schiff mit einer Vielzahl von Turbolasern, Raketenwerfern und einigen Ionenkanonen. Außer den Kanonieren konnten auch Droidengehirne die Geschütze, falls nötig, bedienen. Während des Yuuzhan-Vong-Krieges waren Schiffe der Republik-Klasse äußerst effektiv im Einsatz gegen Korallenskipper und leichten Fregatten der Yuuzhan Vong. Ein bekanntes Schiff der Klasse war die Far Thunder, die während der Schlacht von Obroa-skai im Einsatz war und dabei ihren Hyperraumantrieb verlor. Später wurde das defekte Schiff von Korallenskippern sehr schwer beschädigt und musste trotz Hilfe der Zwillingssonnen-Staffel und der Säbelstaffel aufgegeben werden.

Hinter den Kulissen

Da es einen gleichnamigen Sternzerstörer gibt, könnte man vermuten, dass es sich um die gleiche Schiffsklasse handelt. Da die beiden Schiffe aber von verschiedenen Herstellern sind und auch durch Bewaffnung, Typ und Größe unterschiedlich sind, kann man einen Benennungsfehler ausschließen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.