FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium30px-Ära-Real


X-Wing Rogue Sqadron – Requiem für einen Rogue ist der 38. Comic-Sonderband von Panini und beinhaltet die gleichnamige Comicgeschichte, welche von Michael A. Stackpole geschrieben, von Cary Erskine gezeichnet und im Juni 2007 in Deutschland veröffentlicht wurde. Die Handlung spielt im gleichen Jahr wie die Ereignisse von Die Rückkehr der Jedi-Ritter (4 NSY).

Inhaltsangabe des Verlags

Die legendäre Kampftruppe um Captain Wedge Antilles in ihrem nächsten actiongeladenen Einsatz!

Acht Monate nach der Schlacht um Endor. Es sollte eine einfache Routinemission für die Rogue Squadron werden. Eine scheinbar simple Suche nach Vermissten auf Malrev 4. Doch als man den Planeten erreicht, finden sich die Rogues in einer tödlichen Schlacht wieder – ein unerwarteter Angriff der Irrukiine: bestialische Geschöpfe, deren Geschick und Intelligenz plötzlich – und höchst überraschend – weit über deren eigentliche Fähigkeiten hinaus gehen... und sie zu einem brandgefährlichen Gegner werden lassen. Nach einem weiteren Angriff durch die Bothaner ist klar: Etwas mehr als Merkwürdiges geht vor sich auf Malrev 4; etwas Merkwürdiges, für das es nur eine Furcht erregende Erklärung geben kann: Sith-Magie!

Handlung

Die Renegaten-Staffel unter der Leitung von Wedge Antilles erhält den Auftrag das Linienschiff Starfaring und ihre bothanischen Passagiere zu suchen, die aufgrund eines Fehlers im Navigationscomputer vom eigentlichen Kurs abgekommen und abgestürzt sind. Die Piloten können die Spur bis zum Malrev-System zurückverfolgen, wo sie zunächst den bewohnbaren Planeten Malrev IV ansteuern. Ab Eintritt in der Atmosphäre nimmt der Sullustaner Dllr Nep eine angenehm klingende Melodie wahr, deren Ursprung sie sich zu nähren beschließen. Nach einem Hinterhalt durch einige TIE-Jäger, bei dem Wedge Antilles die Kontrolle über seine Maschine verliert und im Wald abstürzt, entdecken die anderen Piloten in einer nahegelegenen Lichtung die Starfaring. Ein Bothaner des Schiffs, Girov Dza'tey, erklärt, dass ein Großteil der Besatzung und der Passagiere von den einheimischen Irrukiine getötet wurden. Trotz eindringlicher Warnungen der Bothaner, möchten die Renegaten-Staffel-Piloten bei Tagesanbruch den Wald nach Wedge durchkämmen. Allerdings kommt es noch in der Nacht zu einem Angriff durch die Irrukiine, den sie zwar mit großer Mühe zurückschlagen können, doch offenbart sich den Piloten dennoch die enorme Aggressivität und Brutalität der Einheimischen.

Am nächsten Tag folgen die Piloten Dllr Nep, der sie zu der Quelle der Musik führen möchte. Dabei entdecken sie einen Sith-Tempel, der zwar vom Imperium nur als Außenposten genutzt wurde, von dem aber einer große Energie dunkler Macht ausgeht. Es kommt zu einem weiteren Kampf gegen die Irrukiine, bei dem schließlich Wedge wieder auftaucht und seinen Kameraden zur Seite steht. Während des Gefechts erleidet Derek Klivian einen Streifschuss am Bein, während die Bith Herian I'ngre in Folge einer Explosion weitaus gefährlichere Verletzungen davon trägt. Nach dem Kampf erklärt Wedge, dass in dem Tempel der Devaronianer Cartariun wohnt, der sich der dunklen Macht bemächtigt, um die Kontrolle über die Irrukiine zu erlangen. Er ist auf der Suche nach einem Schüler, den er den Umgang mit der Sith-Magie beibringt, und möchte außerdem eine große Anhängerschaft um sich scharen, um an die Spitze des Imperiums zu gelangen. Schließlich bemerken die Piloten, dass Dllr Nep vermisst wird, und kurz darauf kommt es zu einem weiteren Luftkampf gegen TIE-Jäger. Dllr befindet sich unterdessen im Sith-Tempel, wo Cartariun ihn in Versuchung bringen will, die Sith-Magie zu nutzen. Der Sullustaner geht eine telepathische Verbindung mit seiner Staffel-Kollegin Herian I'ngre ein, die ihm von der dunklen Macht abrät. Da sich Dllr als zu widerstandsfähig für den Devaronianer erweist, hetzt er eine Gruppe Irrukiine gegen ihn, die ihn töten sollen. Um zu überleben bemächtigt sich Dllr schließlich der Sith-Magie, um somit den Devaronianer zu überwältigen. In diesem Moment taucht jedoch Girov auf, der selbst Anspruch auf die Sith-Magie erhebt. Der Bothaner tötet Cartariun und lässt anschließend Dllr Zeuge werden, wie er die Renegaten-Staffel auszuschalten versucht.

Unterdessen haben die Renegaten-Staffel-Piloten von Girovs Verrat Kenntnis genommen und holen sich die Unterstützung der anderen Bothaner ein, um den Tempel anzugreifen und Dllr zu retten. Während die X-Flügler-Piloten in einen weiteren Luftkampf gegen die Irrukiine ziehen, versuchen sich die Bothaner an einem Bodenangriff. Allerdings erweist sich Girov aufgrund seiner meditativen Jeswandi-Kunst dazu fähig, sowohl die Boden- als auch die Luftschlacht zu dominieren. Herian I'ngre, die noch immer verletzt im Krankenbett liegt, spürt die missliche Lage ihrer Staffel-Kollegen. Sie entscheidet sich letztendlich zu einem Kamikazeangriff, bei dem sie einen X-Flügler in den Tempel steuern und somit Girov außer Gefecht setzen will. Unerwartet erhalten Wedge und seine Piloten Luftunterstützung durch einige Z-95 Kopfjäger von Eiattu unter dem Kommando von Isplourrdacartha Estillo. Nun sieht sich Girov aufgrund der Menge an Einheiten überfordert, sodass Herian ihren Angriff durchführen und den Tempel in die Luft jagen kann. Nach der Schlacht versammeln sich die Piloten der Renegaten-Staffel am Lagerfeuer, um Dllr Nep und Herian I'ngre zu gedenken, die sich bereitwillig opferten, um die Sith-Magie zu besiegen.

Dramatis personae

Cover-Galerie

Amerikanische Ausgaben

Deutsche Ausgaben

Literaturangaben

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.