FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Nuvola apps kcontrol Dieser Artikel muss überarbeitet werden. Hilf mit! Help!
Erläuterung:
Falschinformationen enthalten! Geschichts-Infos stimmen nicht, außerdem fehlt der Rest von The Old Republic und Revans Kampagne gegen das Imperium und die Republik! Solorion Talk-icon 19:12, 26. Jun. 2014 (UTC)


The Old Republic Dieser Artikel basiert auf Informationen aus The Old Republic, verfügt aber über eine ungenaue Quellenangabe. Die Vorlage:SWTOR muss vollständig ausgefüllt werden!
Folgendes soll dabei beachtet werden: Quests/Kodex-Einträge/Flshpoints angeben, außerdem beinhaltet der Artikel keinerlei Alternativ-Handlungsabschnitte im HdK
„Revan hat die Helle und die Dunkle Seite gemeistert - Krieg und Frieden. Wir wollen denselben Weg beschreiten.“
— Ein Revanchist über ihren Gründer. (Quelle)

Die Revaniter, auch bekannt als der Revan-Orden, war eine Organisation, die ihren Sitz auf dem Planeten Dromund Kaas hatte.[1] Der Revan-Orden bestand aus Revans treuen Anhängern, die nach Revans Tod noch immer an dessen Ideale glaubten.[1] Der Revan-Orden korrumpierte oft Mitglieder des Sith-Imperiums und der Galaktischen Republik. Da der Orden die Absicht hatte, den Krieg zu beenden, zog er viele Offiziere oder Kommandeure auf seine Seite, um an Informationen zu gelangen. Der Revan-Orden agierte mit List im Dunkeln, um dann seine Feinde an deren verwundbarster Stelle zu treffen.[1]


Aufnahmerituale der Anwärter

„Jeder Revanit muss sich einer Todesprüfung unterziehen, so wie auch Revan durch die Hände der Sith und Jedi starb. Der Tod hat Revan erlöst, von allen Schwüren und Versprechungen und seine Wiedergeburt ermöglicht und wird auch Euch von der Vergangenheit befreien.“
— Ein Revaniter-Lehrer über die Prüfung. (Quelle)

Jede Person, die dem Revan-Orden beitreten wollte, musste sich einer Prüfung unterziehen, dann mit drei besonderen Mitgliedern des Ordens sprechen, die sich ein Bild von den Anwärtern machen sollten. Bei jeder dieser Aufgaben bestand ein hohes Risiko, getötet zu werden.[1]

Die Prüfung

Die Prüfung bestand darin, wiedergeboren zu werden. Das heißt, der Anwärter begab sich einen Pfad entlang bis zu einer Höhle. In dieser Höhle befanden sich alle Dinge, die Revan einst besaß, oder zumindest soviele davon, wie die Revaniter hatten finden können. Der Anwärter meditierte vor einer riesigen Statue Revans, kurze Zeit später fingen die dortigen Fackeln blaues Feuer und die Statue ließ Blitze auf den Anwärter herabregnen. Kurz bevor der Anwärter zu Boden ging, sah er, wie der Boden Feuer fing und ein scheinbar wiedergeborener Revan durch die Flammen auf den Anwärter zulief. Wenn der Anwärter wieder erwachte, fand er sich im Lager der Revaniter wieder und wurde zu den Meistern gerufen, um seine nächste Aufgabe zu erhalten.[1]
Falscher Revan

Ein falscher Revan tritt durch die Flammen zum Anwärter

Der Test

Bei der nächsten Aufgabe sollte sich der Anwärter zu den drei Meistern des Ordens begeben, die etwas außerhalb des Lagers lebten. Der erste Meister lebte nicht sehr weit weg vom Lager, weshalb man dort schnell hingelangte. Dieser Meister stellt dem Anwärter eine Frage, und sollte diese
Revan-Altar

Revans Altar

Frage nicht richtig beantwortet werden, musste man sich dem Meister in einem Lichtschwertkampf beweisen. Erachtete der Meister den Anwärter für würdig, dann sagte er ihm, wo sich die nächste Meisterin befand. Die Meisterin, eine Mandalorianerin, befand sich tief im Dschungel inmitten eines Lagers, das von Mandalorianern belebt war. Die Meisterin stellte dem Anwärter ebenfalls eine Frage, und sollte diese richtig beantwortet sein, zeigte sie ihm, wo sich der letzte Meister aufhielt. Der letzte Meister, ein Mensch, der als Wachposten eingeteilt war, war guten Mutes und begrüßte jeden Anwärter voller Fröhlichkeit. Dieser Meister erachtete beinahe jede Antwort für richtig und schickte dann eine Nachricht an das Lager, in der es hieß, der Anwärter hätte die Aufgaben bestanden.[1]

Infiltration in den eigenen Reihen

Ein Imperialer hatte von einem Menschen, Emic Sandor, die Aufgabe bekommen, jemanden in die Reihen der Revaniter einzuschleusen, um ihnen ihren Anführer zu verraten, da die Revaniter zu einem immer größer werdenden Problem wurden. Als sich der Infiltrator auf den Weg machte und alle Aufgaben erfolgreich abgeschlossen hatte, bekam er die Aufgabe, Revans Maske zu suchen. Er erfuhr von einer ehemaligen Sith, dass sich die Maske in Lord Grathans Anwesen befände. Als der Imperiale die Maske holte und zurückbrachte, gab er sie der Sith in der Vermutung, dass diese die Revaniter zur dunklen Seite führen würde, wenn sie die Maske hätte. Dann berichtete der Infiltrator Sandor alles und durfte nie wieder zum Revan-Orden zurückkehren.[1]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.