FANDOM


Kanon-30pxÄra RepublikÄra Klonkriege


Die Richter waren eine Abteilung des Justizministeriums. Angehende Richter wurden in der Richter-Akademie ausgebildet. Nach Abschluss der Ausbildung wurden die Richter auf Befriedungsmissionen geschickt und arbeiteten manchmal auch mit den Jedi zusammen. Wenn man sich als Richter qualifiziert hatte, konnte man auch in die Geheimpolizei versetzt werden. Während der Klonkriege vernichteten sich die Richter gegenseitig, da einige der Meinung waren, die Republik sei die Unterstützung nicht mehr wert, während andere der Republik loyal blieben.

Mission von Halcyon

Als Aufständische einige Regierungsmitglieder von Halcyon entführten, wurden 80 gemeinsam mit einigen Jedi losgeschickt, um die Geiseln zu befreien und die Aufständischen zu vernichten. Bei dieser Mission wurden die Richter in vier Gruppen zu je 20 Leuten geteilt, von denen eine mit den Jedi zu der Festung der Aufständischen aufbrach, während die Anderen mögliche Fluchtwege abschneiden sollten. Einer der Gruppenführer war jedoch davon überzeugt, dass es eine Falle war, weswegen er mit seiner Gruppe zur anderen Seite der Festung marschieren wollte, wobei er sich jedoch verirrte und die Gruppe vier Tage später, als die Mission an sich schon lange, ohne das eine der Geiseln gestorben war, abgeschlossen worden war, von Wilhuff Tarkin zurückgeführt wurde, wofür er später auch eine Auszeichnung erhielt.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.