FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Captain Riiken war ein in Iziz stationierter Angehöriger des Onderonischen Militärs zur Zeit der Alten Sith-Kriege. Der Soldat war bekannt dafür, einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit zu haben und scheute sich nicht, falsche Entscheidungen seiner Vorgesetzten zu kritisieren. Später wurde er aufgrund seiner Verdienste zum Major befördert.

Biografie

Nach seinem Eintritt in den Militärdienst kämpfte Riiken unter anderem in den Mandalorianischen Kriegen, wobei er seinen Heimatplaneten vor den außerplanetaren Invasoren verteidigte. Auch nach der Beendigung des Krieges blieb Riiken weiterhin beim Militär, wobei er überwiegend auf den Straßen von Iziz Wachdienst verrichtete. Aufgrund der wachsenden politischen Spannungen zwischen Königin Talia Kira und General Vaklu im Jahr 3951 VSY hatte sich das Militär von Onderon in zwei Lager gespalten. Im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen war Riiken der Königin treu ergeben und sorgte trotz des harten Durchgreifens von Vaklus Anhängern auf den Straßen von Iziz weiterhin für Gerechtigkeit. Nach Beendigung seines Dienstes am Wachturm der Stadt verbrachte der Captain seinen Feierabend gerne in der örtlichen Cantina, wo er mit einigen anderen Stammgästen auch oftmals eine Partie Pazaak spielte.

Allerdings war der Captain nach dem Mord an seiner Kollegin Sullio dazu gezwungen, den tatverdächtigen Arzt Dhagon Ghent in Gewahrsam nehmen, obwohl er ihm die Tat nicht zutraute. Als die Verbannte später den Fall untersuchte, wurde ihr von Dhagons Freund Nikko geraten, Riiken zu den Beweisen zu befragen. Der Captain gab der ehemaligen Jedi bereitwillig Auskunft und trug damit auch letztendlich zum Auffinden entlastender Beweise bei. Als die Verbannte zusammen mit Nikko Riiken die Lösung des Falles präsentierte, zeigte sich dessen Vorgesetzter weniger überzeugt von der Unschuld des Arztes und wollte diesen weiterhin in Haft behalten. Während des Gesprächs stellte sich heraus, dass Riikens Vorgesetzter schon seit längerer Zeit für einen Grund suchte, den rechtschaffenen Captain aus dem Dienst zu entlassen, weshalb er versuchte, diesen zu provozieren. Jedoch schlug sein Plan fehl, sodass sich der Offizier letztendlich den eindeutigen Beweisen beugen und die Freilassung Dhagon Ghents veranlassen musste.

Als einige Zeit später General Vaklu einen Staatsstreich gegen die Königin versuchte, wurde Riiken mit einigen anderen loyalen Soldaten zurück in den Palast beordert. Dort nahmen ihn die Truppen Vaklus jedoch gefangen und sperrten ihn in einen Energiekäfig, wo er mit ansehen musste wie der Slicer Kiph die Verteidigungssysteme des Palastes hackte. Die Verbannte befreite den Captain später, der ihr daraufhin den Sicherheitscode für das Hauptportal zum Thronraum gab und Kiph in Gewahrsam nahm.

Nach dem Sieg über Vaklus Truppen wurde Riiken zum Major befördert und später mit einem Einsatzteam nach Telos IV entsandt, um dort die Truppen der Galaktischen Republik im Kampf gegen die Sith zu unterstützen. Neben den onderonianischen Soldaten nahmen auch Angehörige der Khoonda Miliz an dieser Schlacht teil.

Hinter den Kulissen

  • Riikens Gesicht ist wie das seines Kollegen Kadron eine mögliche Wahl für das Aussehen des männlichen Verbannten. Sollte dieses Gesicht ausgewählt werden, ändert sich Riikens Äußeres entsprechend.
  • Für Spieler der Dunklen Seite bestehen mehrere Möglichkeiten, Riiken loszuwerden. Entweder kann man ihn provozieren und von seinem Vorgesetzten feuern lassen oder während einer Patrouille durch das Händlerviertel selbst töten. Dadurch taucht er später im Palast nicht mehr auf.
  • Riiken wird im englischen Original der Fernsehserie The Clone Wars von Phil LaMarr gesprochen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.