FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Hevy: „Du weißt es vielleicht noch nicht, Fives, aber du hängst hier auf dem langweiligsten Außenposten im Outer Rim.“
O'Niner: „Und auf dem weitaus wichtigsten!“
— Hevy und O'Niner über die Rishi-Station (Quelle)

Die Rishi-Station war während der Klonkriege ein Außenposten der Galaktischen Republik auf dem Mond von Rishi.

Geschichte

Als einige BX-Kommandodroiden auf dem Mond landeten, mussten die dort stationierten Klontruppenrekruten die Station verteidigen. Es gelang den Klonkriegern aber nur unter großen Verlusten die Station zu verlassen. Als die beiden Offiziere Rex und Cody zu einer Inspektion zu der Station reisten, bemerkten sie die Separatisten, mussten aber wegen der großen gegnerischen Übermacht die Plattform verlassen.

Zerstörung-Rishi-Station

Die Klonkrieger beobachten, wie die Rishi-Station explodiert.

Mit Hilfe eines Tricks gelangten die Klonkrieger wieder in die Station und beseitigten die Droiden, welche allerdings bereits Verstärkung angefordert hatten. Der Klonkrieger Hevy sollte die Station per Fernzündung zerstören, um das gesendete Entwarnungssignal zu entfernen, welches die Separatisten vor dem Angriff der Republik schützte. Als die Fernzündung nicht funktionierte, sprengte Hevy die Station sich selbst aufopfernd mitsamt der eingetroffenen Kampfdroiden manuell.

Aufbau

Rishi Moon listening post

Die Rishi-Station

An der Station befand sich eine große Landeplattform, von der man ein großes Gebiet um das Gebäude beobachten konnte. Die Station besaß einen Schutzschild, um sich vor den häufigen Meteoritenhageln zu schützen. In der Station gab es folgende Räume: einen Kommandoraum, einen Schlafraum, einen Kommunikationsraum und eine Waffenkammer. Im Kommandoraum spielte sich der normale Alltag ab, der vor allem aus Radar beobachten, Weltraum beobachten und sichern bestand. Im Schlafraum konnten die in Schichten eingeteilten Klonkrieger ihre Nachtruhe halten. Im Kommunikationsraum wurde notfalls Kontakt mit einer Flotte aufgenommen und entsprechende Signale gesendet, die über eine große Satellitenschüssel auf dem Dach übertragen wurden. Im Waffenraum wurden Waffen und Munition für die stationierten Klonkrieger aufbewahrt. Im Kommandoraum gab es hinter einem Gitter einen Lüftungsschacht, durch den man im Notfall nach außen kommen konnte. Die Station wurde mit Tibanna-Gas beheizt.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.