FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium

„Du bist bloß eine Maus. Eine kleine, verängstigte Maus. Aber das ist schon okay, denn ich... ich bin ein Panther. Ein fieser, gemeiner Panther.“
— Rishyk zu Deena Shan (Quelle)

Rishyk war ein Sicherheitsoffizier im Dienst des Galaktischen Imperiums, der zur Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs auf der Bannistar-Station unter der Leitung von Kommandant D'Vox arbeitete.

Biografie

Neun Monate nach der Schlacht von Yavin entdeckte Rishyk in der zivilen Einflugschneise der Bannistar-Station eine Fregatte mit einem gefälschtem Registrierungscode, woraufhin er das Schiff einer näheren Überprüfung unterzog. So stellte sich heraus, dass es sich bei der Fregatte in Wirklichkeit um ein Flaggschiff der Rebellen-Allianz handelte, das nach einem Befehl Darth Vaders zu fassen galt. Allerdings gehörte es zum Teil eines Plans der Rebellen, dass deren Fregatte Rebell Eins entdeckt werden würde, um somit die Aufmerksamkeit imperialer Schiff anzulocken, während ein Rebellen-Stoßtrupp mit Luke Skywalker, Leia Organa, Deena Shan, Basso und Able die Bannistar-Station infiltrierte, um diese mithilfe von Sprengsätzen in die Luft zu jagen. Zunächst erhielt Rishyk von Kommandant D'Vox die Anweisung, seine Sicherheitsleute zurückzuhalten, da er die Aktivitäten der Rebellen beobachten wollte, ehe er Luke, Leia und die anderen festnahm. Als D'Vox schließlich den Befehl zum Zugriff erteilte, konnte der Rebellen-Stoßtrupp von Sturmtruppen überwältigt und festgenommen werden. Lediglich Deena Shan konnte den Sicherheitsleuten entkommen. Da sie für D'Vox ein Risikofaktor darstellte, bekam Rishyk den Auftrag, Deena Shan zu finden und sie bei ihm auszuliefern.

Rishyk entdeckte die Rebellin, nachdem sie gerade die feuerhemmenden System der Station deaktivierte. Von ihrem unschuldigen Erscheinungsbild geblendet, verfiel Rishyk dem Glauben, dass von Deena Shan keine Gefahr ausging. Aus diesem Grund beschloss er, sie zu misshandeln und ihr einen langsamen und qualvollen Tod zu bereiten. In einem erbitterten Kampf gelang es Deena, ihrem Widersacher einen Glassplitter ins Bein zu rammen, woraufhin sie die Flucht zu den oberen Ebenen der Station ergriff. Da sie jedoch geradewegs in eine Sackgasse lief, konnte Rishyk sie auch trotz seiner Verletzung einholen. Als Deena einen Sprengsatz zückte, konnte Rishyk ihr diesen aus der Hand schlagen, sodass dieser in die Treibstoffzufuhr eines gerade tankenden Sternzerstörers fiel. Noch bevor es zur Explosion kam, stolperte Rishyk und fiel somit beinahe über den Rand einer Plattform, woraufhin er Deena um Hilfe bat. Die Rebellin nahm den Hilferuf zunächst an, doch als Rishyk nochmals versuchte, sie zu töten, gab sie ihm einen Fußtritt, sodass dieser endgültig in die Tiefe stürzte und starb.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.