FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

„Ihr kommt mir heute Abend … nervös vor.“
— Darth Vader zu Wake, kurz bevor er ihn tötete.

Russell Wake lebte in Ussa, der Hauptstadt des Planeten Bellassa, gemeinsam mit seiner Frau und seiner Tochter. Er arbeitete als Sicherheitsbeauftragter in einem Unternehmen Ussas. Nach dem Ende der Klonkriege wurde er Hausmeister, infolge der Schließung seines Unternehmens.

Biografie

Russell Wake arbeitete vor den Klonkriegen als Sicherheitsverantwortlicher in einem Ussaner Unternehmen. Er hatte sich stets aus der Politik herausgehalten. Selbst während des Krieges konnte er nichts Positives daran gewinnen, gegen die Separatisten zu kämpfen, da sie – nach seiner Auffassung – im Grunde Recht hatten, gegen den korrupten bürokratischen Apparat der Republik vorzugehen. Nachdem die Republik schließlich in das Galaktische Imperium umgestaltet worden war, leistete die bellassanische Bevölkerung erbitterten Widerstand gegen die unterdrückende Herrschaft Imperator Palpatines. In der Folge ließ die imperiale Autorität fast sämtliche Fabriken und Industrie auf dem Planeten schließen. So fiel auch Wakes Arbeitsplatz weg, jedoch wurde er als Hausmeister für seine ehemalige Fabrik weiterbeschäftigt. Er verlor dennoch nie die Hoffnung, dass sie eines Tages wiedereröffnet würde.

Im Jahr 18 VSY wurden die Fabriken in der Tat vom Imperium wiedereröffnet, jedoch für die Rüstungsindustrie und um Teile für den Todesstern zu produzieren. Wake wurde wieder die Zuständigkeit für das Sicherheitssystem eines Gebäudekomplexes seiner ehemaligen Arbeitsstelle übertragen, er führte aber seine Hausmeister-Tätigkeit weiter. Vor der Eröffnung der Unternehmen wurde eine Reihe von Treffen zwischen imperialen Würdenträgern und Wissenschaftlern in dem Gebäude, für das er zuständig war, abgehalten. Dabei traf er auf den bellassaischen Widerstandshelden Ferus Olin, den er jedoch zunächst nicht erkannte. Bei ihrem zweiten Aufeinandertreffen begegnete er Olin mit Abscheu, weil dieser überall im HoloNetz als vom Imperium bekehrter Widerständler dargestellt wurde. Olin erklärte ihm anhand einer Metapher, dass er zwar offiziell für das Imperium arbeitete, dies aber einzig dem Zweck diene, wichtige Informationen für den Widerstand zu sammeln. Er war beeindruckt von dessen Mut und bot ihm seine Freundschaft an.

Olin kam auf dieses Angebot zurück und bat Wake um einen Gefallen: Er sollte für ihn und einige andere Widerständler das Sicherheitssystem des Gebäudekomplexes für 15 Minuten deaktivieren. So könnten sie ungestört die imperialen Computer durchforsten, um an geheime Informationen zu gelangen. Er stimmte dem zu und beteiligte sich an diesem Plan. Er versuchte während dieser Viertelstunde ruhig zu bleiben, als aber Darth Vader den Raum betrat, verlor er die Fassung. Der Sith-Lord, der den Plan Olins geahnt hatte, merkte sogleich, dass Wake darin verwickelt war. Vader fragte ihn, worüber er vor ein paar Stunden mit Ferus Olin gesprochen habe. Er verriet jedoch nichts von dessen Operation und wurde daher von Vader in einen Macht-Würgegriff genommen. Er starb in Gedenken an seine Frau und Tochter durch die Hand des Sith.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.