FANDOM


K
K (hat „Ruusan“ nach „Ruusan (Planet)“ verschoben: es gibt mehr als nur 2 ruusan)

Version vom 23. Dezember 2009, 11:23 Uhr

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt den Planeten Ruusan; für den Kristall siehe Ruusan (Kristall) oder für die Person siehe Ruusan Skirata.

Ruusan ist der Planet, auf dem im Jahr 1000 VSY die Siebte Schlacht von Ruusan stattgefunden hat, die eine Läuterung des Sith-Ordens durch Darth Bane mit sich zog.

Geschichte

Die entscheidende Schlacht des Krieges zwischen den Jedi unter Lord Hoth und den Sith unter Lord Kaan wurde auf Ruusan ausgetragen, die siebte Schlacht von Ruusan. Die Sith zündeten auf dem Planeten die Gedankenbombe. Sie tötete viele Machtnutzer auf diesem Planeten mit Ausnahme von Darth Bane, seiner Schülerin Zannah und deren Cousin Darovit. Zuvor konnte ein Teil der Armee des Lichts den Planeten verlassen, sodass lediglich hundert Jedi starben. Die gesamte Bruderschaft der Dunkelheit wurde dabei geläutert und so bildete die siebte Schlacht von Ruusan einen neuen Anfang der Sith durch Darth Bane. Kurz darauf wurde die Ruusan-Reformation vom obersten Kanzler Tarsus Valorum, die alle Planeten vom bewaffneten Schutz befreiten und eine Neuordnng der Sektoren nach sich zog, eingeleitet.

Aus dem Gebiet, welches sich im WIrkungsgebiet der Gedankenbombe befunden hatte, entstand das Tal der Jedi, welches von Morgan Katarn während der Evakuierung von 347 Flüchtlingen von Sulon entdeckte wurde. Der Dunklen Jedi Jerec suchte einige Jahre nach der Schlacht von Endor nach dem Tal um es für seine Zwecke zu nutzen. Kyle Katarn, der gerade erst den Pfad der Jedi eingeschlagen hatte, besiegte Jerec und seine Dunklen Jedi und war von nun an der Hüter des Tals. Später versuchte auch Desann das Tal für seine Zwecke einzusetzen um Supersoldaten zu erzeugen.

Geografie

Ruusan ist eine Welt im mittleren Rand. Sie wird von Menschen, Ruusianern, Bouncern und einem Volk, dass als Prahler bekannt ist, bewohnt.

Klima

Ursprünglich hatte der Planet ein gemäßigtes Klima, das durch die riesigen Borealwälder, die den größten Teil der Planetenoberfläche bedeckten, kontrolliert wurde. Jedoch wurde durch den langjährigen Krieg der Waldbestand Ruusans um mehere Million Hektar dezimiert und ein riesiger Bereich der nördlichen Hemisphäre wurde in trockenes Ödland verwandelt. Die Explosion der Gedankenbombe hatte einen Macht-Nexus zur Folge. Dieser Wirbel aus Energien der Dunklen und der Hellen Seite der Macht verzerrte das Wettermuster des Planeten dauerhaft. Der neuentstandene Winter dauerte für gewöhnlich nur ein paar Monate, aber für die Umwelt, die sich in einem wärmeren System entwickelt hatte, war er brutal. Durch die Kälte starben viele Spezies aus, andere konnten sich diesem Klima wiederum anpassen.

Flora und Fauna

In den Wäldern von Ruusan waren viele Tierarten heimisch, ihre Zahl wurde jedurch durch die von der Gedankenbombe verursachten Klimaveränderung stark dezimiert, 10 Jahre nach deren Explosion starben ganze Arten aus, da sie sich nicht schnell genug anpassen konnten. Viele Arten waren an das beinahe tropische Klima angepasst, da die Temperatur spüäter im Winter weit unter den Nullpunkt sank, starben diese. Eine einheimische Tierart waren die Bouncer, eine machtsensitive, von grünem Fell bedeckte Art, die durch die Macht miteinander kommunizierten und auch in Kontakt mit anderen Daseinsformen treten konnten, wenn auch eingeschränkt. Nach dem Machtritual, in dem Darth Bane mit der Bruderschaft der Dunkelheit eine Feuerwalze heraufbeschworen, wurden diese durch ihre auswirkung wahnsinnig, und wurden von den Soldaten beider Seiten erschossen. Allerdings überlebten ein Teil der Boouncer dies, sodass es noch 10 Jahre später Bouncer gab.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.