FANDOM


Legends-30px

Die S'kytri sind eine humanoide Spezies, die von der Welt Skye im Äußeren Rand stammt. Sie besitzen Flügel und sind fähig, sich damit durch die Luft fortzubewegen.

Beschreibung

Körperbau und Biologie

S'kytri sind schlanke, muskulöse Humanoiden. Aus ihren Schulterblättern ragt ein Paar gefiederter Flügel hervor, die sie zum Fliegen befähigen. Obwohl sie über große körperliche Kraft verfügen, sind ihre Knochen hohl und ihr Gewicht ist wesentlich geringer, als es der Anschein vermuten lässt. Erwachsene erreichen eine Größe zwischen 2 und 2,20 Meter, ein S'kytri unter 1,80 Meter gilt bei ihnen als „kleinwüchsig“. Die Haut ist bei den Frauen grün, bei den Männern blau gefärbt, jedoch wird etwa ein Prozent aller S'kytri mit der entgegensetzten Hautfarbe geboren. Die S'kytri sehen solche Nachkommen als widernatürlich an und töten sie. Die Haarfarbe variiert von tiefbraun über ockerfarben bis zu mondweiß.

Obwohl die S'kytri von Säugetieren abstammen, vermehren sie sich durch die Ablage von Eiern, aus denen ihre Nachkommen schlüpfen.

Charakter

Die Angehörigen dieser Spezies gelten als stolz, unabhängig und halsstarrig. Sie legen großen Wert auf Traditionen und althergebrachte Werte. Obwohl sie Gewalt ablehnen, kämpfen sie mutig und geschickt, wenn sie bedroht werden. Sie sehen sich flugunfähigen Spezies gegenüber als überlegen an. Besonders den jungen Erwachsene unter den S'kytri wird ein überhebliches, aufbrausendes und widerspenstiges Wesen nachgesagt.

Kultur

Ihre Selbstbezeichnung „S'kytri“ bedeutet auf Basic soviel wie „Windgeborene“. Die von ihnen gesprochene Sprache heißt S'kytric, jedoch sprechen die meisten S'kytri auch Basic. Sie fürchten sehr um den Verlust ihrer Kultur und betrachten ihre Heimatwelt mehr als ein lebendes und atmendes Wesen denn als einen Planeten, daher möchten sie dieses Wesen ernähren und schützen. Wenige von ihnen machen von galaktischer Technologie Gebrauch, und auch diese nur widerwillig und nur dann, wenn es ihnen Erleichterung in den täglichen Verrichtungen verspricht.

Kleidung ist den S'kytri unwichtig, da zu viel Stoff den Luftwiderstand beim Fliegen erhöht. Beide Geschlechter tragen leichte, enganliegende Gewänder, die Männer zudem Armbänder, die auf ihre Clanzugehörigkeit hinweisen.

Geschichte

Die S'kytri stammen von dem Planeten Skye im Marat-System, diese Welt wurde in der Zeit des Imperiums als „Marat V“ bezeichnet.

Zur Zeit der Galaktischen Republik beeindruckten die Überzeugungen der Jedi den Patriarchen Klarymére so sehr, dass die unbeugsame Loyalität der S'kytri sie nach der Großen Jedi-Säuberung in die Sklaverei führte. Das Galaktische Imperium eroberte ihre Heimatwelt, und die S'kytri erlitten lange Jahre widerwillig die gewaltsame Herrschaft der Majestrix Kharys, die von Darth Vader zur Matriarchin des Planeten eingesetzt worden war.

Aufgrund des Niederganges des Imperiums erlangten die S'kytri ihre Unabhängigkeit zurück, und eine Zeit wirtschaftlichen Mangels erzeugte eine Gegenkultur unter den jungen und fortschrittlichen S'kytri, denen die Ältesten der Clans mit einem Rückzug auf die Tradition zu begegnen versuchten. Nach der Schlacht von Endor und der Gründung der Neuen Republik lehnten die S'kytri jegliches Angebot von Außenweltlern ab, sich der galaktischen Gemeinschaft anzuschließen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.