FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Die S-100-Stinger-Klasse-Sternjäger wurden von der Corellianischen Ingenieursgesellschaft entwickelt und zur Zeit des Großen Sith-Krieges von den Streitkräften der Galaktischen Republik eingesetzt.

Beschreibung

Die Stinger-Klasse-Sternjäger wurden aufgrund ihrer exzellenten Manövrierbarkeit bevorzugt von den Jedi geflogen, bevor sie am Vorabend der Mandalorianischen Kriege von den Aurek-Klasse-Sternjägern als Hauptbestandteil der Flotte ersetzt wurden. Auch Shoaneb Culu flog während der Schlachten gegen die Streitkräfte Exar Kuns und der Krath einen Stinger. Neben zwei Laserkanonen waren die Sternjäger mit zwei Torpedowerfern ausgerüstet und hatten für diese Zeit unüblich schwache Schutzschilde zum Schutz vor feindlichem Feuer.

Da die Bewaffnung der Jäger für den Kriegseinsatz eigentlich zu leicht und der der republikanischen Schiffe unterlegen war, gestattete die Republik der CIG den Verkauf von Stinger-Klasse-Sternjägern auf dem zivilen Markt. Üblicherweise wurden die Stinger zur planetaren Verteidigung eingesetzt und gingen während des Wiederaufbaus zum Teil erneut in den Besitz der Republik über, um die Feuerkraft der Flotte zu verstärken. Nach der Ausmusterung der Stinger-Jäger entwickelte CEC die S-250-Chela-Klasse-Sternjäger als Nachfolger, wobei die bewährte Manövrierbarkeit durch eine angemessenere Bewaffnung ergänzt wurde.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.