FANDOM



Kanon-30pxÄra Klonkriege

Nuvola apps kcontrol Dieser Artikel muss überarbeitet werden. Hilf mit! Help!
Erläuterung:
Woher stammt der Name?


Die Sarisa-Klasse Kanonenboote, auch Pyke-Kanonenboote genannt, waren eine Raumschiffsklasse des Pyke-Syndikats. Sie wurden von den Pykes verwendet, um Schmugglerware zu verfrachten und Angriffe zu starten.

Beschreibung

Die Kanonenboote waren etwa halb so lang wie die von der Death Watch genutzten Gauntlet-Jäger und wurden mit einem großen Triebwerk angetrieben. Auch ein Hyperantrieb war vorhanden, der mit den Gauntlets mithalten konnte. In der unteren der beiden Cockpitblasen saß ein Pilot; das ganze Raumschiff konnte mindestens fünf weitere Passagiere befördern.

Geschichte

Als Darth Maul das Schatten-Kollektiv erstellte, trafen drei Pyke-Kanonenboote im Lager der Death Watch und der Schwarzen Sonne ein, wobei ihre Insassen unter Lom verkündeten, dass sie sich anschließen wollten. Danach begleiteten sie drei Gauntlet-Transportjäger nach Nal Hutta. Dort landeten sie vor den Gebäude des Hutt-Regierungsrates. Als die Verhandlungen mit den Hutts gescheitert waren, flogen die Schiffe zu einer Plattform, wo die Unterhändler des Kollektivs angegriffen wurden. Danach flogen zwei der Schiffe mit den Gauntlets und einem Gozanti-Kreuzer nach Tatooine, um Jabba aufzusuchen.

Als sich auch dieser angeschlossen hatte, flogen mehrere Pyke-Kanonenboote um das Kommandolager herum. Schließlich brachen die Schiffe nach Mandalore auf, um in Sundari ein Chaos zu verursachen, das dann anscheinend von der Death Watch niedergeschlagen wurde.

Quellen

Pyke schiff

Konzepte des Kanonenboots

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.