FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium

„Meinst du wir finden in diesem Geröllhaufen etwas?“
— Rot 4 zu Wedge Antilles (Quelle)

Das Scharmützel vom Schlund war ein Konflikt im Galaktischen Bürgerkrieg, welcher sich im Schlund abspielte und die Zerstörung einiger Gebäude des Imperiums zur Folge hatte.

Ablauf

Die Rebellen-Allianz hatte Informationen über eine geheime imperiale Einrichtung im Herzen des Schlunds bekommen. Die Renegaten-Staffel, welche von Wedge Antilles angeführt wurde, sollte diese zerstören, jedoch wurden sie vorerst von einigen TIE-Jägern und Versorgungsschiffen aufgehalten. Nachdem diese erledigt waren, wurde ein Schild entdeckt, welches den Zugang zur Basis verperrte. Sie schalteten einige Schildkollektoren mit ihren Ionenkanonen aus, um ein Loch in den Schild zu projizieren.

Als sie an der imperialen Einrichtung auf einem Asteroiden im Asteroidenfeld ankamen, bekamen sie eine Übertragung von der Oberfläche. Es war eine gefangene Rebellenoffizierin namens Carrileth. Sie und die meisten anderen der Gefangenen, die auf Hoth gefangen genommen wurden, hatten sich freigekämpft und wollten einen Zug übernehmen. Die drei Rebellenpiloten zerstörten die umliegenden Geschütztürme, da diese sonst den Repulsorzug vernichtet hätten. Als das geschehen war, hatten die Gefangenen den Zug bereits übernommen. Als nächstes kamen sie an das Waffenlager. Nachdem sie Geschütze und das Waffenlager zerstört hatten, fuhr der Zug und die Y-Flügler zum Hangar, wo ein Landungsboot gelandet war. Sie zerstörten Geschütze sowie TIE-Jäger, um die Fähre zu beschützen. Nachdem dies geschehen war und die Fähre in der Galaxis war, sprang sie in den Hyperraum. Die Renegaten-Staffel flog dann im Hyperraum in den Äußeren Rand, um sich mit der Hauptflotte der Rebellen zu treffen.

Quellen

Achtung: Der Sortierungsschlüssel „Schlund, Schlacht von“ überschreibt den vorher verwendeten Schlüssel „Schlund, Scharmützel beim“.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.