FANDOM


Kanon-30pxÄra Imperium

Das Scharmützel im Archeon-Nebel war ein Konflikt zwischen dem Galaktischen Imperium und dem Rebellen-Netzwerk.

Vorfeld

Nachdem Senatorin Mon Mothma in einer Rede vor dem Imperialen Senat das Massaker von Ghorman anprangerte und den Imperator persönlich dafür verantwortlich machte, war sie gezwungen, gemeinsam mit ihrem Attachée Erskin Semaj von Coruscant zu fliehen, und so der Verhaftung zu entgehen. Wenig später wollten sie, eskortiert durch die Piloten der Gold-Staffel, auf der Chandrila Mistress nach Dantooine reisen, um dort die Allianz zur Wiederherstellung der Republik, einen Zusammenschluss verschiedener Rebellenzellen, zu gründen.

Ablauf

Aufgeflogen!

Dabei mussten die Schiffe der Gold-Staffel neuen Treibstoff aufnehmen, weshalb Bail Organa die Phönix-Flotte bat, diesen zur Verfügung zu stellen. Die Ghost, welche diese Aufgabe übernahm, wurde allerdings, als sie auf den Konvoi wartete, von einem imperialen Suchdroiden entdeckt, dem es auch gelang, ein Signal abzusetzen, bevor er während des Eintreffens der Gold-Staffel zerstört wurde. Da diese fürchteten, dass ihre Mission nun gefährdet sei, wollten sie die Betankung möglichst schnell abschließen. Dazu kamen Jon Vander und Erskin Semaj an Bord der Ghost, um mit der Betankung zu beginnen. Währenddessen wurden sie jedoch durch einen Imperialen Verband, bestehend aus einem Leichten Arquitens-Klasse-Kreuzer und einem Gozanti-Klasse-Frachter, sowie mehreren TIE-Jägern, der durch den Droiden alarmiert worden war, angegriffen. Den Imperialen gelang es schnell, die Chandrila Mistress so sehr zu beschädigen, dass sie aufgegeben werden, und Senatorin Mothma an Bord der Ghost gehen musste. Die BTL-A4-Y-Flügel-Sternjäger der Gold-Staffel zerstörten dafür einige TIE-Jäger und setzten den Kreuzer außer Gefecht. Daraufhin entkamen die Rebellen in den Hyperraum.

Durch den Nebel

Um die Imperialen abzuhängen, schlug Hera vor, eine alte Schmuggler-Route durch den Archeon-Nebel zu nehmen. Doch der imperiale Großadmiral Thrawn hatte diese Taktik bereits vorhergesehen, und positionierte deshalb zwei Imperium I-Klasse-Sternzerstörer am anderen Ende des Nebels. Um die Rebellen aus dem Pass zu treiben schickte er seinen besten Piloten, Vult Skerris, in einem neuen TIE/D-Defender, sowie zwei TIE/in-Abfangjäger. Diesen gelang es auch schnell, drei der Y-Flügel-Sternjäger der Gold-Staffel zu zerstören. Nur durch eine waghalsige Taktik von Captain Hera Syndulla, bei der sie nahe an einen entstehenden Stern heranflog, konnten die Abfangjäger zerstört werden; der TIE-Defender machte aber weiter Jagd auf die Y-Flügler von Vander und Bridger. Jedoch gelang es Vander, den Ezra verfolgenden Jäger mit seinen Ionenkanonen zu treffen, woraufhin dieser in den Nebel abdriftete.

Inferno

Inzwischen wurde die stark beschädigte Ghost, die den wartenden Sternzerstörern direkt in die Falle lief, mit Hilfe eines Traktorstrahls erfasst und drohte, geentert zu werden. Auf Heras Befehl feuerten die mittlerweile nachgekommenen Sternjäger ihre Protonentorpedos mitten in den Nebel und entzündeten so das enthaltene Gas, was einen Feuersturm auslöste, der die Sternzerstörer schwer beschädigte und es der Ghost so ermöglichte, aus dem Fangstrahl zu entkommen, und mit den Jägern in den Hyperraum zu fliehen.

Folgen

„Hier ist Senatorin Mon Mothma. Ich werde als Verräterin bezeichnet, weil ich mich gegen einen korrupten Galaktischen Senat stelle, einen Senat, der manipuliert wird durch das niedere Vorgehen des Imperators. Ich habe zu lange mitangesehen, wie das Imperium unseren Freiheiten die Luft abschnürt, wie unsere Freiräume eingeengt werden, um angeblich unsere Sicherheit zu garantieren. Das wird jetzt enden! Trotz imperialer Drohung und trotz des Imperiators habe ich keine Angst. Aus diesem Grund ergreife ich neue Maßnahmen, und ich weiß, dass ich nicht allein bin. Vom heutigen Tag an stehen wir vereint da, als Verbündete. Ich werde hiermit als Senatorin zurücktreten, um für euch zu kämpfen. Ich kämpfe nicht mehr in den politischen Hallen, sondern direkt an der Front. Wir werden nicht ruhen, bis wir dem Imperium endlich ein Ende gesetzt haben, bis wir unsere Republik wieder neu aufgebaut haben. Seid ihr dabei?“
— Mon Mothmas Aufruf zur Gründung der Rebellenallianz (Quelle)

Nachdem es den Rebellen so gelang, das Dantooine-System zu erreichen, sendete Mon Mothma einen Aufruf an verschiedene Rebellenzellen in der ganzen Galaxis, darunter an die Lothal-Rebellenzelle, die Massassi-Gruppe und die Phönix-Flotte. Viele kamen diesem Aufruf nach, und schon bald darauf fanden sich viele Schiffe über Dantooine ein, die gemeinsam gegen das Imperium kämpfen wollten – die Rebellenallianz war geboren.

Quelle

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.