FANDOM


Legends-30px30px-Ära-NeuRep

Das Scharmützel von Hensara III war ein Kampf zwischen der Neuen Republik und dem Galaktischen Imperium auf Hensara III. Dieser wurde zwischen den Mitgliedern der Renegaten-Staffel und der Black Curs gegen das Imperium ausgetragen. Hierbei ging es darum, das Raumschiff der Black Curs, die Schlacht von Yavin, das auf dem Planeten notgelandet war, zu bergen.

Schlachtverlauf

Nachdem die Renegaten-Staffel sich im Chorax-System ein Gefecht zur Rettung von Mirax Terrik geleistet hatte, war dies ihre zweite Schlacht seit der neuen Zusammensetzung und Wiederbelebung der Renegaten-Staffel. Eine Gruppe von Unterstützern der Neuen Republik, die Black Curs, welche als Späher dienten, hatte Nachforschungen in den Kernwelten vorgenommen, war jedoch von der Verwüstung abgefangen worden und gezwungen, auf Hensara III notzulanden, wo sie das beschädigte Schiff jedoch nicht reparieren konnten.

Die Verwüstung setzte zwei Einheiten von Sturmtruppen, einen AT-AT und zwei AT-ST ab, um die Rebellen aufzuspühren. Wedge Antilles übertrug die Koordinaten des Systems an seine Staffel, die zur Rettung von Dirk Harkness und seinen Leuten anreiste. Dort erwartete sie die Verwüstung mit einer Flugstreitmacht von 24 TIE-Jägern, sechs TIE-Abfangjägern und weiteren sechs TIE-Bombern. Die Imperialen waren der Renegaten-Staffel zahlenmäßig Dreißig zu Vier überlegen. Nawara Ven und Bror Jace widmeten sich im folgenden Gefecht den Bombern, um den Rest der Angreifer kümmerten sich die verbleibenden Piloten. Die Verboten setzte auf dem Planeten ab, wo sie die Black Curs unterstützten und die Bodeneinheiten ausschalten konnten. Die Renegaten-Staffel ging ohne Verluste aus der Schlacht hervor, während nur zwei der imperialen Piloten entkamen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.