FANDOM


Kanon halbtransparent

Legends

Legends-30px30px-Ära-Imperium

„Wir haben eine imperiale Meldung erhalten, dass das Schiff von Prinzessin Leia Organa, die Tantive IV, von Piraten angegriffen wurde. Das Imperium hat eine Untersuchung versprochen, aber wir sind sicher, dass sie damit nur etwas vertuschen wollen. Captain Antilles war der Kommandant des Schiffes, und ich befürchte das Schlimmste.“
— Mon Mothma über das Scharmützel (Quelle)

Das Scharmützel von Tatooine war ein Versuch des Galaktischen Imperium, die von der Rebellen-Allianz gestohlenen Pläne des Todessterns zurückzuerobern. Dabei enterten imperiale Sturmtruppen das Rebellenschiff Tantive IV und suchten es nach den Plänen ab, wobei sie Prinzessin Leia Organa gefangennahmen, die in den Konflikt involviert war. Die Pläne konnten sie jedoch nicht erbeuten, weshalb die Suche auf den Planeten Tatooine ausweiteten, über dem die Tantive IV geentert worden war.

Ablauf

Kampf gegen die Piraten

Als das Imperium in den Orbit Tatooines eintrat, um die Rebellen rechtzeitig zu erwischen, stießen sie auf dort hausende Piraten, die die bereitgestellten Abfangkreuzer bedrängten und einen zerstörten. Es kam zu einem größerem Gemetzel, in dem die Piraten mitsamt ihren Fregatten, Jägern und einer Asteroidenbasis vernichtet wurden. Das Imperium war gezwungen, schnell seine Flotten in Ionennebeln zu verstecken, damit sie für Sensoren der bald eintreffenden Rebellen unsichtbar waren. Die Rebellen-Allianz schickte der Tantive IV die X-Flügler der Blau-Staffel zur Erkundung des Orbits voraus. Da sie die Imperiale Flotte nicht sehen konnten, gaben sie grünes Licht, und eine kleine Rebellenflotte sprang aus dem Hyperraum. Erneut kämpfte Lord Vaders Flotte, diesmal gegen die Allianz. Die Tantive IV wurde mit einem Traktorstrahl eingefangen.

Belagerung der Tantive IV

„Ich fürchte, das ist keine Schlacht ... die sitzen nur da! Wahrscheinlich ein Frachter der nachtankt.“
— Luke Skywalker beobachtet mit seinem Fernglas von Tatooine aus die Schlacht. (Quelle)

Die Sturmtruppen des Galaktischem Imperiums schweißten eine Tür der Tantive IV auf und drangen ein. Nachdem die Rebellensoldaten erledigt waren, trat Darth Vader ein. Dieser erorberte mit seinen Truppen das Schiff. Außerdem zerstörten sie Sicherheitsterminals und beschafften Sicherheitscodes. Sie durchsuchten die Computer nach den gestohlenden Plänen des Todessterns, waren jedoch erfolglos. Ein paar Sturmtruppen stießen auf Prinzessin Leia Organa, die bereits zuvor die Pläne in den Astromechdroiden R2-D2 eingespeichert hatte, welcher zusammen mit C-3PO in einer Rettungskapsel vom Schiff nach Tatooine floh. Sie erledigten die Prinzessin per Betäubungsschuss. Vader versuchte währenddessen erfolglos aus den überlebenden Rebellensoldaten etwas über die Pläne zu erfahren, indem er sie mit dem Macht-Würgegriff folterte. Die Klone brachten Leia Organa zu Vader, der sie ebenfalls erfolglos verhörte, sie danach aber doch nur im Todesstern gefangen nahm.

Verfolgungsjagd auf Tatooine

Angekommen auf Tatooine gingen die beiden Droiden R2-D2 und C-3PO einfach drauf los. Durch einen kleinen Konflikt darüber, in welche Richtung sie gehen sollten, wurden sie getrennt. Beide wurden von Jawas gefangen genommen und kamen so wieder in einem Sandkriecher der Jawas zusammen.

Die Suche nach den Droiden wurde durch Captain Terriks Zeta-Gruppe eingeleitet. Unter dem Kommando von Brenn Tantor, der kürzlich zum Lieutenant befördert wurde und diese Mission als seine Einführungsmission in das Leben eines Offiziers galt, ging der Trupp der Spur der Droiden nach. An Bord der Inquisitor, überwacht Tantor den Verlauf der gesamten Mission. Nachdem die Kapsel der Droiden gefunden sowie deren Spuren zu der Sandraupe der Jawas verfolgt wurde, stellte der Trupp fest, dass die Droiden an den Feuchtfarmer Owen Lars verkauft wurden. Tantor bekam nun einen eigenen Trupp zugewiesen, damit Captain Terrik sich mit seiner Einheit auf die Suche nach der Feuchtfarm machen konnte.

„Helft mir, Obi-Wan Kenobi. Ihr seid meine letzte Hoffnung.“
— Leia Organa in der Aufzeichnung (Quelle)

Als Luke Skywalker gerade R2-D2 reparierte, stieß er auf eine Hologrammaufzeichnung von Leia Organa, welche jedoch nicht ganz komplett abegespielt wurde. Die Nachricht war offenbar an einen Obi-Wan Kenobi. Luke kannte nur einen Ben Kenobi. In der Nacht lief R2 weg, um Obi-Wan Kenobi aufzusuchen. Dies bemerkte Luke auch und fing ihn R2 zusammen mit C-3PO am nächsten morgen ein. Kurz nachdem sie ihn fanden, ortete R2 mehrere Tusken-Räuber, mit denen es zu einer Außeinandersetzung kam. C-3PO wurde beschädigt, R2 versteckte sich und Luke verlor das Bewusstsein. Die Tusken wollten gerade Lukes Landgleiter plündern, als der gewisse Ben Kenobi sie verscheuchte die Tusken und sprach mit Luke. So stellte sich heraus, dass Ben Kenobi nur ein Deckname für Obi-Wan Kenobi war. Schnell packten sie die beiden Droiden ein und fuhren schnell in Ben Kenobis Hütte.

Luke, Lichtschwert

Luke erhält das Lichtschwert.

Luke erfuhr, dass Obi-Wan Kenobi ein Jedi-Ritter war und in den Klonkriegen kämpfte, genauso wie Lukes Vater. Schließlich bekam Luke das Lichtschwert seines Vaters. Außerdem sah sich Kenobi die ganze Nachricht an. So erfuhr er, dass R2 Todessternpläne in seinem Speicher versteckt.

Obi-Wan Kenobi entschied sich, sein abgelegenes Exil zu verlassen, um die Todessternpläne zu Bail Organa nach Alderaan zu bringen. Luke war unentschieden und ihm war es lieber, nicht mit nach Alderaan zu kommen. In seiner Abwesenheit wurden sein Onkel und seine Tante jedoch Opfer der Suchaktion des Imperiums. Luke entschied sich, Kenobi zu begleiten.

Während Luke und Obi-Wan Kenobi sich auf den Weg nach Mos Eisley machten, suchte der Trupp von Brenn Tantor nach weiteren Hinweisen, bis sie zu dem Anwesen von Kenobi stießen. Die Patrouille der Zeta-Gruppe verfolgte die Droiden bis nach Mos Eisley und fanden diese, als sie an Bord des Millennium Falken liefen und abreisten.

Nachwirkungen

Brenn Tantor, nun offiziell im Offizierkorps des Imperiums angekommen, verfolgte die Spur eines möglichen Ziels von Han Solos Millennium Falken bis ins Sriluur-System und gelangte auf Sriluurs Mond Ruul zu der Erkenntnis, dass die Rebellen-Allianz wichtige Energieanlagen auf Sarapin manipuliert haben und konnte letztlich dort einer der wichtigsten und teuersten Energieanlagen des Imperiums retten.

Dem Imperium brachte diese gute Aktion jedoch gleichzeitig auch eine schlechte. Der Millennium Falke konnte auf dem Todesstern festgehalten werden und mit einem Peilsender versehen werden. Dieser Peilsender brachte die Station in die Nähe des Planeten Yavin, auf dessen vierten Mond die Rebellen-Allianz eine Basis angelegt hatten. Durch die Schwäche, die die Allianz in den Daten des Todessterns fand, konnte ein Plan geschmiedet werden, welcher letztlich den Todesstern vernichtete.

Hinter den Kulissen

  • Es ist nicht bekannt, ob der Teil mit dem aus dem Computerspiel Force Commander bekannten Brenn Tantor so, wie es dort geschildert wird, dem Kanon entspricht.
  • In Battlefront II befindet sich die Tantive IV während der Schlacht auf dem Schiff fälschlicherweise im Hyperraum.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+