FANDOM


Todesstern II UC
Achtung, Jedipedianer!

Dieser Artikel wird momentan überarbeitet. Abgesehen von Kleinigkeiten (z.B. der Korrektur von Rechtschreib- oder Formatierungsfehlern) sollte die Bearbeitung des Artikels den unten genannten Benutzern überlassen werden. Bitte überlege vor dem Abspeichern, ob deine Bearbeitung erwünscht ist; im Zweifelsfall frage auf der Diskussionsseite nach.

Folgende Benutzer sind an der Überarbeitung beteiligt:


„Lasst die Jagd beginnen!“
— Garnac zu den Jägern [5] (Quelle)

Das Scharmützel von Wasskah war eine von den Trandoshanern organisierte Jagd auf von ihnen gefangengenommene Opfer während der Klonkriege. Dabei wurden von verschiedenen Planeten Individuen entführt und anschließend auf eine Insel auf den bewaldeten Mond Wasskah gebracht. Kurz nach der Zweiten Schlacht von Felucia gelang es dem Trandoshaner Dar die Jedi-Padawan Ahsoka Tano zu entführen.

Vorgeschichte

Während der Klonkriege wurde der Planet Felucia Ziel heftiger Angriffe von Seiten der Galaktischen Republik und der Konföderation unabhängiger Systeme.[6] Als die Truppen unter der Führung von Anakin Skywalker und Plo Koon während der Zweiten Schlacht von Felucia einen entlegenen Außenposten in den Wäldern des Planeten attackierten, teilten sich die republikanischen Truppen in drei Verbände, die jeweils von Koon, Skywalker und dessen Padawan-Schülerin Ahsoka Tano angeführt wurden. Als die Togruta-Jedi eine der hinteren Mauern zum Außenposten stürmte, bemerkte sie zu spät, dass sie beobachtet worden war. Nachdem die Klonkrieger über die Mauer in das separatistische Lager gelangt waren, attackierte der Trandoshaner Dar die junge Jedi und fing sie mithilfe eines Energienetzes ein, das sie bewegungsunfähig machte. Anschließend verschleppte er Tano und brachte sie auf ein trandoshanisches Schiff, das während der tobenden Schlacht auf dem Planeten verschwand und einen Kurs auf dem Mond Wasskah setzte.[1]

Verlauf

Überlebenskampf auf Insel Vier

„Wir haben neue Beute für die Jagd gefunden.“
— Trandoshaner[7] (Quelle)
Jüngline auf Wasskah

Die Jünglinge beraten sich

Auf dem Sklavenschiff der Trandoshaner erwachte die junge Togruta und musste feststellen, dass ihr Kommunikationsgerät in die Hände eines Jägers gefallen war. Nicht wissend, wo sie sich befand, machte sie Bekanntschaft mit dem Snivvianer Katt Mol, der ihr begreiflich machte, dass sie Gefangene waren. Beim Mond Wasskah angekommen, setzte Garnac einen Kurs auf Insel Vier, um die Gefangenen auszusetzen. Zusammen mit Katt Mol, Vadoo, Linka und Morgo wurde die Jedi aus den unteren Luken des Schiffes geworfen und sogleich unter heftigen Beschuss genommen. Während Mol, Linka und Ahsoka flohen, wurden der Selkath Morgo und Vadoo niedergestreckt. Es gelang der Jedi in den Wald und damit den Jägern zu entfliehen, wo sie von den Jedi-Jünglingen Kalifa, Jinx und O-Mer aufgespührt wurden. Diese wurden Tage zuvor während einer Trainingsmission von den Trandoshanern gefangen genommen. Nachdem diese Ahsoka Tano in einen Unterschlupf in den Kronen der Bäume gebracht hatten, wurde es erforderlich den Standort zu wechseln, um nicht von den Jägern ausfindig gemacht zu werden. Am nächsten Tag versammelte Garnac seine Jäger, um die Jagd auf die Jedi und die übrigen Gefangenen auszurufen.[1] Nachdem die Trandoshaner eine Reihe von MSP80 Pteroptoren[2] bestiegen hatten, brachen sie in die Wälder vor und entdeckten Katt Mol, der sogleich von einem Blasterschuss erschossen wurde. Linka, die den Snivvianer begleitet hatte, rannte fort und hangelte sich durch das dichte Gewirr von Ästen, als sie plötzlich durch einen gezielten Schuss getötet wurde. Die vier Jedi hatten das Geschehen in den Wipfeln eines Baums mit Schrecken beobachtet und setzten ihren Weg fort, um nicht in die Hand der Trandoshaner zu fallen. Ahsoka Tano war jedoch nicht der Ansicht, dass ein Versteckspiel ihr Überleben sichern würde, sodass sie sich aufmachte, um die Trandoshaner zu stellen.[1]

Jagd bis zum Tod

Sturm auf die Festung

Nachwirkungen

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+