FANDOM


30px-Ära-Aufstieg

Das Scharmützel von Wayland war eine Konfrontation zwischen der Rebellen-Allianz und dem Galaktischen Imperium.

Vorgeschichte

Die Rebellen wollten in Besitz der auf Fresia produzierten X-Flügler geraten, weshalb sie in der Schlacht von Kuat die Tyranny, welche Fresia bewachen sollte, schwer beschädigten. Einige Rebellenspione fanden jedoch heraus, dass die Tyranny vor ihrem Abflug aus dem fresianischen System einige Sondendrohnen ausgesendet hatte. Nun entsendete Mon Mothma die Droiden R2-D2 und C-3PO mit einer Eskorte von Bodentruppen nach Wayland, damit diese die Schiffe der Rebellen im System der Sondendrohnen registrieren, und damit sich an dem imperialen Wachposten vorbeischleichen und die X-Flügler stehlen konnten.

Schlachtverlauf

Die Rebellen landeten auf Wayland und erwarteten Befehle von Raymus Antilles. Dieser schickte sie zu der imperialen Uplink-Station. Die Armee der Rebellen trafen auf einen imperialen Abwehrturm, sowie einige imperiale Einheiten, welche jedoch schnell eliminiert wurden. An der Uplink-Station angekommen, hackte sich R2-D2 ins imperiale System ein und veränderte die Programmierung. Nun landeten mehrere imperiale Sentinel-Landungsboote und setzten Truppen ab. Die Rebellen konnten die imperialen Truppen aufhalten, bis R2 die Umprogrammierung beendet hatte und sie zur Landezone flüchten konnten, um von dort mit Transporten zu fliehen.

Hinter den Kulissen

Die Tatsache, dass diese Schlacht wirklich stattgefunden haben soll, erscheint in gewisser Weise unlogisch. Innerhalb der Thrawn-Trilogie ist die Position von Wayland ein solch großes Geheimnis, welches Thrawn über ein Jahr sucht. Neben ihm und Imperator Palpatine wusste nur Mara Jade von der Position des Planeten. Zudem ist davon die Rede, dass Joruus C'baoth der einzige Bewacher von Mount Tantiss war. Somit widerspricht diese Mission von Empire at War allen vorherigen Quellen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.