FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Legacy

Der Schattenbund war ein von der Jedi-Ritterin Jaina Solo im Jahr 43 NSY gegründeter Geheimkreis.

Geschichte

Jaina rief den Bund ins Leben, nachdem die Regierung der Galaktischen Allianz unter Staatschefin Natasi Daala auf den Orden der Jedi immer mehr Druck ausübte. Da Jedi-Meister Kenth Hamner kein Risiko für den Orden eingehen wollte, ließ er die Kontrollmaßnahmen der Galaktischen Allianz zu. Daher hielt Jaina es für notwendig, den Schattenbund ins Leben zu rufen, dem nur einige Jedi angehörten, denen Jaina vertraute und die den Rang eines Meisters noch nicht innehatten. Außerdem nahm sie einige Nicht-Jedi in den Bund auf, zu denen Jagged Fel, Tahiri Veila, Winter Celchu und Mirax Terrik Horn zählten.

Nachdem die Galaktische Allianz den geistig erkrankten Jedi Valin Horn in Karbonit eingefroren und ihn in der Armand-Isard-Strafanstalt auf Coruscant festgehalten hatte, entdeckte dort die Jedi-Heilerin Tekli, die dem Schattenbund angehörte, den abtrünnigen Jedi Seff Hellin. Dieser schien dasselbe Leiden durchzustehen wie Valin, was jedoch bisher noch nicht sichergestellt werden konnte. Nun machte sich der Schattenbund daran, Hellin festzunehmen, allerdings konnten weder Jagged, Tahiri noch Winter den erkrankten Jedi aufhalten, der versuchte, Valin Horn zu befreien. Erst als Jaina sich von ihrem von der Galaktischen Allianz zugeteilten Beobachter Dab Hantaq loslösen konnte und mit der Unterstützung von Mirax Terrik einschritt, konnte Hellin festgenommen werden. Hellin wurde darauf vom Schattenbund in eine private Einrichtung von Tekli und Jedi-Meisterin Cilghal innerhalb des Jedi-Tempels gebracht. Als Cilghal Hellin wenig später entdeckte, wies sie Jaina zurecht, sie darüber im Unklaren gelassen zu haben.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.